Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Geschichtsbilder in Residenzstädten des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit

Geschichtsbilder in Residenzstädten des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit

Präsentationen – Räume – Argumente – Praktiken

45,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
398 Seiten, mit 109 Abb., gebunden
ISBN: 978-3-412-52331-2
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2021
Die Beiträge dieses Bandes befassen sich aus historischer wie kunsthistorischer Sicht mit der... mehr
Geschichtsbilder in Residenzstädten des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit
Die Beiträge dieses Bandes befassen sich aus historischer wie kunsthistorischer Sicht mit der Konzeption, Produktion und Rezeption von textlich, visuell und performativ vermittelten Geschichtsbildern in Residenzstädten, die von der einschlägigen Forschung bislang vernachlässigt wurden. Zu den aus der Perspektive städtischer und höfischer Akteure behandelten Themen gehören beispielsweise die Ursprungsdarstellungen in der mittelalterlichen Geschichtsschreibung deutscher Bischofsstädte und die Bedeutung humanistischer Geschichtsvorstellungen für die herrschaftliche Architektur des 15. Jahrhunderts, die Wahrnehmung Budas als Residenzstadt im späten Mittelalter und die dynastisch-performative Funktionalisierung von Denkmälern im frühneuzeitlichen Wien, die monumentale Inszenierung von Geschichte in niederländischen Residenzstädten des 14. bis 16. Jahrhunderts und die Strategien städtebaulicher Inszenierung in Berlin im übergang von der kurfürstlichen zur königlichen Residenz um 1700.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 17,5 x 24,5 x 2,8cm, Gewicht: 1,08 kg
Kundenbewertungen für "Geschichtsbilder in Residenzstädten des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autor:inneninfos
    • Gerhard Fouquet (Hg.)
    • Prof. Dr. Dr. h.c. Gerhard Fouquet war von 1996 bis 2018 Professor für Wirtschafts- und Sozialgeschichte, von 2005 bis 2014 Prorektor, dann Präsident der Christian-Albrechts-Universität und ist seit 2018 Seniorprofessor an der Universität Kiel.
      mehr...
    • Matthias Müller (Hg.)
    • Prof. Dr. Matthias Müller ist Professor für Kunstgeschichte am Institut für Kunstgeschichte und Musikwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.
      mehr...
    • Sven Rabeler (Hg.)
    • Dr. Sven Rabeler ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „Residenzstädte im Alten Reich (1300–1800)“ der Göttinger Akademie der Wissenschaften (Arbeitsstelle an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel).
      mehr...
    • Sascha Winter (Hg.)
    • Dr. Sascha Winter ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „Residenzstädte im Alten Reich (1300–1800)“ der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (Arbeitsstelle CAU Kiel/Dienstort JGU Mainz).
      mehr...
Städteforschung. Reihe A: Darstellungen Zur gesamten Reihe