Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Herrschaftspraxis und Lehnsbeziehungen der Landgrafen von Thüringen 1382–1440

Herrschaftspraxis und Lehnsbeziehungen der Landgrafen von Thüringen 1382–1440

ca. 90,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

In Vorbereitung

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
ca. 736 Seiten, mit ca. 5 s/w-Abb., gebunden
ISBN: 978-3-412-51936-0
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2020
Das spätmittelalterliche Lehnswesen bietet in seiner Quellenfülle großes Forschungspotential.... mehr
Herrschaftspraxis und Lehnsbeziehungen der Landgrafen von Thüringen 1382–1440

Das spätmittelalterliche Lehnswesen bietet in seiner Quellenfülle großes Forschungspotential. Die Untersuchung zeigt, dass die wettinischen Landgrafen von Thüringen es vor allem für den Ausbau und die Festigung der eigenen Landesherrschaft nutzten.

Die Studie untersucht die Bedeutung des Lehnswesens hinsichtlich des Herrschaftsausbaus und der Konsolidierung der Landesherrschaft durch die wettinischen Landgrafen von Thüringen in den Jahren zwischen 1382 und 1440. Die Wettiner sahen sich in der Ausübung ihrer Herrschaft einem starken Adel gegenübergestellt, der wie die Fürsten selbst über ein ausgeprägtes adliges Selbstverständnis verfügte. Um ihre Landesherrschaft dennoch durchzusetzen und den Adel in den eigenen Herrschaftsverband zu integrieren, bot das Lehnswesen ein geeignetes Mittel. Die Untersuchung zeichnet ein dezidiertes Bild des spätmittelalterlichen Lehnswesens, das darüber hinaus einen einzigartigen Einblick in die Adelslandschaft der Landgrafschaft Thüringen sowie deren erweiterte Regionen bietet

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 15,5 x 22,5 x 2,6cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Herrschaftspraxis und Lehnsbeziehungen der Landgrafen von Thüringen 1382–1440"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Nadine Hofmann
    • Nadine Hofmann studierte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena die Fächer Geschichte, klassische Archäologie und Mittelalterstudien. Sie war Promotionsstipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung.
      mehr...
Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Thüringen. Kleine Reihe Zur gesamten Reihe
Reformatio et memoria
Reformatio et memoria
  • Christopher Spehr  (Hg.),
  • Siegrid Westphal  (Hg.),
  • Kathrin Paasch  (Hg.)
ab 120,00 €
Mittelalterliche Städte in Thüringen
ca. 100,00 €
Heilige in der mittelalterlichen Bischofsstadt
ab 54,99 €
Reformation als Kommunikationsprozess
Reformation als Kommunikationsprozess
  • Petr Hrachovec  (Hg.),
  • Gerd Schwerhoff  (Hg.),
  • Winfried Müller  (Hg.),
  • Martina Schattkowsky  (Hg.)
ab 64,99 €
Zustimmung – Anpassung –Widerspruch
ab 200,00 €
978-3-525-56479-0.jpg
Renaissance und Bibelhumanismus
  • J. Marius J. Lange van Ravenswaay  (Hg.),
  • Herman J. Selderhuis  (Hg.)
ab 79,99 €
Staufen and Plantagenets
Staufen and Plantagenets
  • Alheydis Plassmann  (Hg.),
  • Dominik Büschken  (Hg.)
ab 37,99 €
978-3-412-51489-1.jpg
Herzog Bernhard III. von Sachsen-Meiningen...
  • Stefan Gerber  (Hg.),
  • Maren Goltz  (Hg.)
ca. 40,00 €
978-3-412-51442-6.jpg
ab 39,99 €
978-3-412-51329-0.jpg
Thüringen im Industriezeitalter
  • Stefan Gerber  (Hg.),
  • Werner Greiling  (Hg.),
  • Marco Swiniartzki  (Hg.)
ab 39,99 €
978-3-412-51332-0.jpg
ab 99,99 €
978-3-412-50913-2.jpg
Die Urkunden der Gegenpäpste
  • Benjamin Oskar Schönfeld
70,00 €