Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-51164-7.jpg

Ein Raum im Umbruch?

Herrschaftsstrategien in Besançon im Hochmittelalter

ab 32,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
202 Seiten, mit 9 Abbildungen, gebunden
ISBN: 978-3-412-51164-7
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2020
Am 1. Januar 2016 wurden im Rahmen der französischen Gebietsreform die Regionen Bourgogne und... mehr
Ein Raum im Umbruch?

Am 1. Januar 2016 wurden im Rahmen der französischen Gebietsreform die Regionen Bourgogne und Franche-Comté verschmolzen. Auch wenn die Bezeichnung »Freigrafschaft« erst aus dem Spätmittelalter stammt, weist die am Rande des einstigen Königreichs Burgund gelegene Grafschaft doch bereits um die erste Jahrtausendwende eine besondere Dynamik zwischen dem Reich und Frankreich auf. Umso bemerkenswerter ist es, dass diese Gegend bislang eher im Schatten blieb. Ziel des Bandes ist es daher, mehr Licht auf diese verhältnismäßig wenig beachtete Grafschaft zur Zeit des Hochmittelalters zu werfen und auch den Raum der Diözese Besançon näher zu beleuchten.

On January 1st 2016, the regions of Burgundy and Franche-Comté were merged in the context of the French territorial reform. Even though the designation “Franche Comté” (“Free County of Burgundy”) derives from the Late Middle Ages, the county – situated at the margins of the former kingdom of Burgundy – had already revealed particular dynamics between France and the Empire around the turn of the first millennium. It is all the more remarkable that this region has to date remained obscure. The present volume aims to shed some light upon this relatively unknown county during the High Middle Ages and to provide an insight into the diocese of Besançon during that period.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16 x 23,5 x 1,5cm, Gewicht: 0,424 kg
Kundenbewertungen für "Ein Raum im Umbruch?"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Jessika Nowak
    • Dr. Jessika Nowak ist nach ihren Tätigkeiten an den Universitäten Frankfurt, Eichstätt-Ingolstadt und Freiburg sowie am MPI für europäische Rechtsgeschichte aktuell Oberassistentin im Departement Geschichte an der Universität Basel, Schweiz. Ihre Forschungsinteressen liegen auf dem Königreich Burgund sowie auf dem Papsttum, Italien und Frankreich im späten Mittelalter.
      mehr...
    • Jens Schneider
    • Dr. Jens Schneider ist Ingénieur de recherche an der Université Paris-Est Marne-la-Vallée, Frankreich. Von 2017 bis 2019 ist er Gastwissenschaftler am Deutschen Historischen Institut Paris. Er arbeitet über die Geschichte Europas vom 8.-11. Jahrhundert, insbesondere zu Fragen der Ausbildung von Räumen, zu Klöstern und zur Rolle der Volkssprachen.
      mehr...
    • Anne Wagner
    • Dr. Anne Wagner ist Maître de conférences an der Université de Franche-Comté in Besançon, Frankreich. Sie interessiert sich besonders für die lotharingische Hagiographie im 10.-12. Jahrhundert. Zuletzt hat sie den 2018 erschienenen Band „Les Royaumes de Bourgogne jusqu’en 1032. À travers la culture et la religion“ (CSM 30) mitherausgegeben.
      mehr...
    • Jessika Nowak (Hg.)
    • Dr. Jessika Nowak ist nach ihren Tätigkeiten an den Universitäten Frankfurt, Eichstätt-Ingolstadt und Freiburg sowie am MPI für europäische Rechtsgeschichte aktuell Oberassistentin im Departement Geschichte an der Universität Basel, Schweiz. Ihre Forschungsinteressen liegen auf dem Königreich Burgund sowie auf dem Papsttum, Italien und Frankreich im späten Mittelalter.
      mehr...
    • Jens Schneider (Hg.)
    • Dr. Jens Schneider ist Ingénieur de recherche an der Université Paris-Est Marne-la-Vallée, Frankreich. Von 2017 bis 2019 ist er Gastwissenschaftler am Deutschen Historischen Institut Paris. Er arbeitet über die Geschichte Europas vom 8.-11. Jahrhundert, insbesondere zu Fragen der Ausbildung von Räumen, zu Klöstern und zur Rolle der Volkssprachen.
      mehr...
    • Anne Wagner (Hg.)
    • Dr. Anne Wagner ist Maître de conférences an der Université de Franche-Comté in Besançon, Frankreich. Sie interessiert sich besonders für die lotharingische Hagiographie im 10.-12. Jahrhundert. Zuletzt hat sie den 2018 erschienenen Band „Les Royaumes de Bourgogne jusqu’en 1032. À travers la culture et la religion“ (CSM 30) mitherausgegeben.
      mehr...
978-3-205-20636-1.jpg
ab 39,99 €
978-3-412-51442-6.jpg
ab 39,99 €
Die Millstätter Genesis
ab 39,99 €
Die Millstätter Genesis
ab 74,99 €
978-3-525-37304-0.jpg
Soziale Bindungen und gesellschaftliche...
  • Eva Schlotheuber  (Hg.),
  • Hubertus Seibert  (Hg.)
70,00 €
NEU
Der mittelalterliche Brief zwischen Norm und Praxis
Der mittelalterliche Brief zwischen Norm und...
  • Florian Hartmann  (Hg.),
  • Benoît Grévin  (Hg.)
ab 44,99 €
NEU
Adlig leben im 14. Jahrhundert
ab 79,99 €
NEU
978-3-412-51541-6.jpg
ab 39,99 €