Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-50090-0.jpg

Nürnbergs Glanz

Studien zu Architektur und Ausstattung seiner Kirchen in Mittelalter und Früher Neuzeit

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
542 Seiten, mit 339 s/w- und 80 farb. Abb., gebunden
ISBN: 978-3-412-50090-0
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage
Heute bestimmen die Nürnberger Hauptpfarrkichen St. Sebald und St. Lorenz das Bild vom Glanz der... mehr
Nürnbergs Glanz

Heute bestimmen die Nürnberger Hauptpfarrkichen St. Sebald und St. Lorenz das Bild vom Glanz der Reichsstadt am Ende des Mittelalters. Der vorliegende Band richtet den Fokus zusätzlich auf weniger Bekanntes aus Architektur und Bildender Kunst des 14.–16. Jahrhunderts.

Nürnberg zählt noch immer zu den Städten mit dem reichsten und künstlerisch bedeutendsten Erbe aus Spätmittelalter und Früher Neuzeit aufgrund seiner wirtschaftlichen Bedeutung, geprägt durch Handel, Handwerk und frühe manufakturielle Fertigung. Dies war der Boden für die Blüte der Künste. Der reich bebilderte Sammelband gibt mannigfache Anstöße, sich mit diesem Kulturerbe eingehender zu beschäftigen. Schwerpunkte bilden die ehemalige Deutschordenskirche St. Jakob und insbesondere ihr bedeutendes Hochaltarretabel des 14. Jahrhunderts sowie die Untersuchung medialer Aspekte von Werken der Dürerzeit.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 21,5 x 27,5 x 3,9cm, Gewicht: 2,021 kg
Kundenbewertungen für "Nürnbergs Glanz"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Jiří Fajt (Hg.)
    • PD Dr. Jiří Fajt ist Kunsthistoriker und Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) in Leipzig.
      mehr...
    • Markus Hörsch (Hg.)
    • Dr. Markus Hörsch ist Kunsthistoriker und Wissenschatflicher Mitarbeiter am Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) in Leipzig.
      mehr...
    • Marius Winzeler (Hg.)
    • Dr. Marius Winzeler ist Kunsthistoriker und Direktor der Sammlung Alte Meister der Nationalgalerie Prag, Spezialist spätmittelalterlicher und frühneuzeitlicher Kunst Mitteleuropas.
      mehr...
Studia Jagellonica Lipsiensia Zur gesamten Reihe
 Open Access
978-3-205-20724-5.jpg
Filarete
  • Berthold Hub
 Open Access
Europäische Bild- und Buchkultur im 13. Jahrhundert
Europäische Bild- und Buchkultur im 13....
  • Christine Beier  (Hg.),
  • Michaela Schuller-Juckes  (Hg.)
 Open Access
978-3-412-50725-1.jpg
Geschichte bauen
  • Arnold Bartetzky  (Hg.)
 Open Access
978-3-412-50716-9.jpg
Apologeten der Vernichtung oder »Kunstschützer«?
  • Robert Born  (Hg.),
  • Beate Störtkuhl  (Hg.)
 Open Access
 Open Access
978-3-8471-0808-5.jpg
Nicht nur Raubkunst!
  • Anna-Maria Brandstetter  (Hg.),
  • Vera Hierholzer  (Hg.)
NEU
NEU
NEU
Flaschenkinder
ab 70,00 €
NEU
 Open Access
NEU
NEU
 Open Access
Geschichtete Identitäten
Geschichtete Identitäten
  • Anna Hodel  (Hg.),
  • Jan Miluška  (Hg.)
 Open Access
NEU
Die Zukunft des Gottesdienstes beginnt jetzt
ab 27,99 €
 Open Access
Was geschieht im Gottesdienst?
ab 22,99 €
NEU
Die Hitlerjugend
Die Hitlerjugend
  • André Postert
ab 32,99 €
 Open Access
 Open Access
NEU
Geschichtskultur durch Restitution?
Geschichtskultur durch Restitution?
  • Thomas Sandkühler  (Hg.),
  • Angelika Epple  (Hg.),
  • Jürgen Zimmerer  (Hg.)
ca. 49,00 €
 Open Access
978-3-205-20580-7.jpg
Tragsessel in europäischen Herrschaftszentren
  • Mario Döberl  (Hg.),
  • Alejandro López Álvarez  (Hg.)
 Open Access
978-3-8471-1067-5.jpg
Spieltexte der Comœdianten
  • Stefan Hulfeld  (Hg.),
  • Matthias Mansky  (Hg.)
 Open Access
978-3-412-15171-3.jpg
Sea Spots
  • Franziska Hilfiker
 Open Access
978-3-205-20904-1.jpg
Norm und Zeremoniell
  • Karin Schneider  (Hg.)
 Open Access
978-3-205-20888-4.jpg
Österreichisches Deutsch macht Schule
  • Rudolf de Cillia,
  • Jutta Ransmayr
 Open Access
978-3-205-20724-5.jpg
Filarete
  • Berthold Hub
 Open Access
978-3-412-50727-5.jpg
Vom Weichen über den Schönen Stil zur Ars Nova
  • Jiří Fajt  (Hg.),
  • Markus Hörsch  (Hg.)
 Open Access
978-3-412-51165-4.jpg
Inklusion–Exklusion
  • Franz-Josef Arlinghaus
 Open Access