Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-50805-0.jpg

Livland – eine Region am Ende der Welt? / Livonia – a Region at the End of the World?

Forschungen zum Verhältnis zwischen Zentrum und Peripherie im späten Mittelalter / Studies on the Relations between Centre and Periphery in the Later Middle Ages

65,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferbar innerhalb Deutschlands in 2-3 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
519 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-412-50805-0
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2017
Livland lag im Mittelalter am Rande der lateinischen Christenheit. Man war sich der peripheren... mehr
Livland – eine Region am Ende der Welt? / Livonia – a Region at the End of the World?

Livland lag im Mittelalter am Rande der lateinischen Christenheit. Man war sich der peripheren Lage bewusst und kannte die Verbindungslinien zu den verschiedenen Zentren des europäischen Kontinents. In vieler Hinsicht gründeten auf ihnen die Strukturen des Landes. In diesem Band präsentieren Historiker aus fünf Ländern Facetten des aktuellen Forschungsstandes, indem sie sich auf das Konzept von Zentrum und Peripherie beziehen. Individuen und Kommunikation, die kirchliche Administration, die Beziehungen Livlands zum Reich, regionale und überregionale Aktivitäten des Deutschen Ordens sowie der kulturelle Austausch sind die Schwerpunkte der Beiträge.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Livland – eine Region am Ende der Welt? / Livonia – a Region at the End of the World?"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    •  (Hg.)
    • Matthias Thumser ist Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Freien Universität Berlin und erster Vorsitzender der Baltischen Historischen Kommission.
      mehr...