Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-50529-5.jpg

Brief und Kommunikation im Wandel

Medien, Autoren und Kontexte in den Debatten des Investiturstreits

70,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferbar innerhalb Deutschlands in 2-3 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
401 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-412-50529-5
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2016
Der Investiturstreit galt lange als epochales Ereignis der mittelalterlichen Geschichte.... mehr
Brief und Kommunikation im Wandel

Der Investiturstreit galt lange als epochales Ereignis der mittelalterlichen Geschichte. Generationen von Historikern haben sich der Kontroverse gewidmet und dabei die großen politischen Themen diskutiert. Auch die jüngst belebte Debatte um Heinrichs IV. Gang nach Canossa hat den Blick auf die politischen Dimensionen konzentriert. Vor dem Hintergrund einer auf kulturgeschichtliche Fragen ausgerichteten Geschichtswissenschaft überrascht diese Verengung. Aus dieser Perspektive gilt es, die kommunikative Situation in den Mittelpunkt zu rücken, nach Medien der Auseinandersetzung zu fragen, nach räumlichen Dimensionen und nach jenen Veränderungen, die sich aus dem neuen kommunikativen Kontext für die Streitkultur ergaben.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Brief und Kommunikation im Wandel"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Florian Hartmann (Hg.)
    • Prof. Dr. Florian Hartmann studierte in Berlin und Bonn. Nach Promotion 2005 und Tätigkeiten am Deutschen Historischen Institut in Rom, 2007-2010, und Bonn folgte 2012 die Habilitation. Danach lehrte er in an den Universitäten Bonn, Chemnitz, Aachen und Erlangen. Er ist Inhaber des Lehrstuhls für Wissensdiskurse des Mittelalters an der RWTH Aachen.
      mehr...
Papsttum im mittelalterlichen Europa Zur gesamten Reihe