Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-30211-8.jpg
   

Emissär der jüdischen Sache

Eine politische Biografie Richard Lichtheims

65,00 € *  (D)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
368 Seiten, mit 12 s/w-Abb., gebunden
ISBN: 978-3-525-30211-8
Vandenhoeck & Ruprecht, 1. Auflage 2023
Jahrzehntelang vertrat der Berliner jüdische Politiker und Diplomat Richard Lichtheim... mehr
Emissär der jüdischen Sache

Jahrzehntelang vertrat der Berliner jüdische Politiker und Diplomat Richard Lichtheim (1885–1963) die Interessen der Zionisten gegenüber den herrschenden Mächten der Zeit. Als Emissär der Zionistischen Organisation bemühte er sich während des Zweiten Weltkriegs vom schweizerischen Genf aus um die Rettung verfolgter Juden und verstand dabei als einer der ersten zeitgenössischen Beobachter, dass es sich bei den nationalsozialistischen Massenmorden an den europäischen Judenheiten um ein Verbrechen ungekannten Ausmaßes handelte: um ihre systematische und totale Vernichtung. Zuvor hatte Lichtheim während des Ersten Weltkriegs im osmanischen Konstantinopel gewirkt, wo es ihm durch geschicktes Verhandeln gelungen war, die Maßnahmen der repressiven jungtürkischen Minderheitenpolitik von der jüdischen Ansiedlung in Palästina abzuwenden. Die sich wandelnde politische Realität in Europa und Palästina brachte Lichtheim immer wieder dazu, auch die eigenen Nationalismusvorstellungen zu überdenken: Verfocht er in der Zwischenkriegszeit noch die Maximalforderungen der Zionisten-Revisionisten, wurde er vor dem Hintergrund des Holocaust schließlich ein Anhänger der linksliberalen Partei Aliya Hadasha. Andrea Kirchner entfaltet Lichtheims von Brüchen und Neuausrichtungen geprägte Biografie und zeigt, wie eng diese mit der komplexen Geschichte der jüdischen Nationalidee verknüpft ist, deren Verwirklichung immer wieder existenziellen Bedrohungen ausgesetzt war.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16 x 23,7 x 3,2cm, Gewicht: 0,755 kg
Weiterführende Links zu "Emissär der jüdischen Sache"
Kundenbewertungen für "Emissär der jüdischen Sache"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autor:inneninfos
    • Andrea Kirchner
    • Andrea Kirchner ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fritz Bauer Institut in Frankfurt am Main. Sie hat Mittlere und Neuere Geschichte, Soziologie und Psychologie in Leipzig studiert und an der Goethe-Universität Frankfurt am Main mit einer biografischen Studie zu Richard Lichtheim promoviert.
      mehr...
Schriften des Dubnow-Instituts Zur gesamten Reihe
 Open Access
978-3-525-31148-6.jpg
Von Konstantinopel nach Genf
  • Andrea Kirchner  (Hg.)
NEU
U1_9783847017035.jpg
Die Rückkehr
  • Schulamit Meixner
ca. 60,00 €
NEU
978-3-525-30258-3.jpg
45,00 €
NEU
978-3-205-21912-5.jpg
95,00 €
NEU
U1_9783847016755.jpg
Scheitern in der Vormoderne
  • Margit Dahm  (Hg.),
  • Andreas Bihrer  (Hg.),
  • Timo Felber  (Hg.)
65,00 €
NEU
U1_9783847016632.jpg
Treading Paths
  • Helena Duć-Fajfer
75,00 €
NEU
U1_9783847016175.jpg
80,00 €
NEU
U1_9783847015505.jpg
Nazis am Nil
  • Ulrike Becker
90,00 €
U1_9783847015628.jpg
Verordnete Demokratie?
  • Martin Löhnig  (Hg.),
  • Fabian Michl  (Hg.)
45,00 €
978-3-525-30212-5.jpg
In fremden Häusern
  • Anna Holzer-Kawalko
978-3-412-52712-9.jpg
Schreiben ins Exil
  • Jörg Zedler  (Hg.)
49,00 €
978-3-205-21453-3.jpg
Heinrich Wildner Tagebücher 1938-1944
  • Gertrude Enderle-Burcel  (Hg.)
85,00 €
978-3-205-21411-3.jpg
Das Haus der Gestapo
  • Andrea C. Hansert
39,00 €
978-3-412-52337-4.jpg
25,00 €