Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
„Die Welt hat sich grundlegend verändert“

„Die Welt hat sich grundlegend verändert“

Die Lebenserinnerungen des Lehrers Dr. Karl Barta (1892–1983)

ab ca. 22,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Erscheint im Oktober 2021

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
ca. 230 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-205-21328-4
Böhlau Verlag Wien, 1. Auflage 2021
Kindheit in Spitz, Gymnasium in Krems, Studium in Wien, Unterrichtspraxis in Iglau, Lehrer in... mehr
„Die Welt hat sich grundlegend verändert“

Kindheit in Spitz, Gymnasium in Krems, Studium in Wien, Unterrichtspraxis in Iglau, Lehrer in Mödling und VHS-Leiter in Raabs/Thaya waren die Stationen im Leben Dr. Karl Bartas (1892–1983). Sein persönlicher Blick auf fast 100 Jahre erlebte Zeitgeschichte liegt jetzt als edierte Buchausgabe vor.

Die „Lebenserinnerungen", eine Autobiographie von hohem sozialgeschichtlichem Interesse, umfassen eine fast 90-jährige Zeitspanne, von der Donaumonarchie über zwei Weltkriege bis in die späten 1970er Jahre. Sie erstrecken sich von der Zeit der Petroleumlampe bis zum elektrischen Strom, von ersten Flugversuchen bis zum Düsenflugzeug. Barta beschreibt Kindheit und Schulzeit in Spitz an der Donau (wo alte Leute dem Pfarrer die Hand küssen) und Krems (wo es Gymnasiasten aus moralischen Gründen verboten ist, Operetten zu besuchen). Er berichtet über sein Studium in Wien; erste Unterrichtsjahre im damals noch mehrheitlich deutschsprachigem Iglau (Jihlava); über seine Einberufung zum „Volkssturm" bis hin zu seiner Zeit als Leiter der Volkshochschule Raabs an der Thaya.

Die Memoiren, herausgegeben von seinem Enkelsohn a.o. Univ. Prof. Dr. Manfred Draudt, sind durch zahlreiche Dokumente und Fotografien, die weit ins 19. Jahrhundert zurückreichen, anschaulich illustriert.

Kundenbewertungen für "„Die Welt hat sich grundlegend verändert“"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.