Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Das Thema hatte es in sich. Die Reaktion der deutschen und amerikanischen Presse auf Erich Maria Remarques Im Westen nichts Neues

Das Thema hatte es in sich. Die Reaktion der deutschen und amerikanischen Presse auf Erich Maria Remarques Im Westen nichts Neues

Eine vergleichende Rezeptionsstudie über Fronterlebnis- und Weltkriegserinnerung in der Weimarer Republik und den USA in den Jahren 1929 und 1930

ca. 85,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Erscheint im Oktober 2019

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
ca. 676 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-8471-1021-7
V&R Unipress, Universitätsverlag Osnabrück, 1. Auflage
Als Erich Maria Remarque 1929 mit Im Westen nichts Neues einen Roman über das Fronterlebnis im... mehr
Das Thema hatte es in sich. Die Reaktion der deutschen und amerikanischen Presse auf Erich Maria Remarques Im Westen nichts Neues

Als Erich Maria Remarque 1929 mit Im Westen nichts Neues einen Roman über das Fronterlebnis im Ersten Weltkrieg veröffentlichte, wurden er und sein Buch schnell zum ›Fall Remarque‹. Die unheroische Schilderung über das Leben und Sterben einer Gruppe deutscher Soldaten an der Westfront konterkarierte jegliche romantisierende Perspektive auf den Krieg und rief von hasserfüllter Ablehnung bis zu euphorischer Vereinnahmung starke Reaktionen hervor – nicht nur in Remarques Heimatland, sondern rund um den Globus. Anhand der zeitgenössischen Presserezeption von Im Westen nichts Neues in Deutschland und den USA stellt Nikos Späth dar, warum der Bestseller und seine Verfilmung durch Hollywood derart die Geister bewegten und sich in beiden Ländern diametral entgegen­gesetzte Diskurse entwickelten.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,5 x 24,5 x 1,9cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Das Thema hatte es in sich. Die Reaktion der deutschen und amerikanischen Presse auf Erich Maria Remarques Im Westen nichts Neues"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Nikos Späth
    • Dr. Nikos Späth studierte mit dem Schwerpunkt Neuere Deutsche Geschichte in Hamburg und Melbourne. Er arbeitet seit 2003 als Journalist und Pressesprecher.
      mehr...
Schriften des Erich Maria Remarque-Archivs. Zur gesamten Reihe
NEU
978-3-8471-0987-7.jpg
ab 32,99 €
Von Christen, Juden und von Heiden
ca. 40,00 €
Alles ist nur Symbol
Alles ist nur Symbol
  • Pier Carlo Bontempelli
ca. 30,00 €
Fehler
Fehler
  • Gero Hoch  (Hg.),
  • Hildegard Schröteler-von Brandt  (Hg.),
  • Angela Schwarz  (Hg.),
  • Volker Stein  (Hg.)
ca. 15,00 €
Sprechen, Schreiben, Erzählen
Sprechen, Schreiben, Erzählen
  • Julia Genz  (Hg.),
  • Paul Gévaudan  (Hg.)
ca. 40,00 €
978-3-525-45907-2.jpg
ca. 12,00 €
›Tiergeschichte(n)‹ in Konrads von Megenberg Buch der Natur
ab ca. 37,99 €
American/Medieval Goes North
American/Medieval Goes North
  • Gillian R. Overing  (Hg.),
  • Ulrike Wiethaus  (Hg.)
ca. 45,00 €
978-3-8471-0818-4.jpg
Jenseits der Hauptstädte
  • Sabine Schrader  (Hg.),
  • Stella Lange  (Hg.)
ab 32,99 €
978-3-8471-0887-0.jpg
The Ceremonial of Audience
  • Eva Orthmann  (Hg.),
  • Anna Kollatz  (Hg.)
ca. 45,00 €
978-3-8471-0794-1.jpg
ART and the MIND – Ernst H. GOMBRICH
  • Sybille Moser-Ernst  (Hg.)
ab 44,99 €