Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-50936-1.jpg

Alte Meister – Neue Ordnung

Kunsthistorische Museen in Berlin, Brüssel, Paris und Wien und die Gründung des Office International des Musées (1918–1930)

80,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

BOOK

Sprache: Deutsch
542 Seiten, 51 s/w- und 10 farb. Abb., 10 Illustration(en), farbig, 51 Illustration(en), schwarz-weiß, gebunden
ISBN: 978-3-412-50936-1
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2018
Die Arbeit untersucht die in der Museumsgeschichte lange vernachlässigte Epoche der... mehr
Alte Meister – Neue Ordnung

Die Arbeit untersucht die in der Museumsgeschichte lange vernachlässigte Epoche der Zwischenkriegszeit, die von Forderungen auf die Abgabe „nationalen Kulturerbes“, neuen Kulturgüterschutzideen, Blockbuster-Ausstellungen und museologischen Innovationen geprägt war. Durch die Verbindung vergleichender und verflechtungstheoretischer Ansätze wird unter Einbeziehung der Museen der wichtigsten Kriegsantagonisten gezeigt, unter welchen Umständen sich 1926 unter dem Dach des Völkerbundes die erste internationale Museumsorganisation, Vorläufer des heutigen International Council of Museums, gründete. Mit Blick bis in die 1930er Jahre wird analysiert, auf welche Hindernisse die teilweise bis heute unerfüllten Vorschläge der Organisation trafen. Die Arbeit versteht sich somit als Beitrag zur momentan viel diskutierten „transnationalen Museumsgeschichte“.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Weiterführende Links zu "Alte Meister – Neue Ordnung"
Kundenbewertungen für "Alte Meister – Neue Ordnung"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Lukas Cladders
    • Lukas Cladders ist Historiker und Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte der Medizin und Ethik der Charité Berlin.
      mehr...