Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-37022-3.jpg

Westdeutsche und italienische Historiker als Intellektuelle?

Ihr Umgang mit Nationalsozialismus und Faschismus in den Massenmedien (1943/45–1960)

70,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
375 Seiten, mit 1 Tab., gebunden
ISBN: 978-3-525-37022-3
Vandenhoeck & Ruprecht
Wie und in welchem Maße versuchten Historiker in Westdeutschland und Italien nach dem Zweiten... mehr
Westdeutsche und italienische Historiker als Intellektuelle?
Wie und in welchem Maße versuchten Historiker in Westdeutschland und Italien nach dem Zweiten Weltkrieg über Massenmedien Einfluss auf die Erinnerungskultur ihrer Gesellschaft zu nehmen? Traten sie in der Debatte zur nationalsozialistischen und faschistischen Vergangenheit als Intellektuelle oder als öffentliche Experten in Erscheinung? Waren sie mit ihren Interpretationen Vorreiter einer neuen gesellschaftlichen Sicht auf die Geschichte oder folgten sie eher Entwicklungen, die von anderen öffentlichen Akteuren angestoßen wurden? Marcel vom Lehn arbeitet in dieser vergleichenden Studie Unterschiede im öffentlichen Engagement italienischer und deutscher Historiker heraus. Er zeigt, wie sie Zugang zu Massenmedien erhielten und welche Wechselwirkungen sich zwischen ihrer außerfachlichen und ihrer fachlichen Tätigkeit ergaben.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16 x 23,7 x 3cm, Gewicht: 0,743 kg
Veröffentlichung gefördert durch:
  • FAZIT-Stiftung,
  • Geschwister Boehringer Ingelheim,
  • Freie Universität Berlin
Kundenbewertungen für "Westdeutsche und italienische Historiker als Intellektuelle?"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Marcel vom Lehn
    • Dr. Marcel vom Lehn ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Universität Jena.
      mehr...
Kritische Studien zur Geschichtswissenschaft. Zur gesamten Reihe