Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Identitätskultur im langen 19. Jahrhundert

Identitätskultur im langen 19. Jahrhundert

Vorstellungen vom Einzelnen und Individualität im Erziehungsratgeberdiskurs zwischen 1750–1900

ab 49,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
465 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-8471-1363-8
V&R unipress, 1. Auflage 2022, 2021
Die Frage nach dem »Wer bin ich?« ist ein zentrales menschliches Bedürfnis, weil jedes Leben von... mehr
Identitätskultur im langen 19. Jahrhundert

Die Frage nach dem »Wer bin ich?« ist ein zentrales menschliches Bedürfnis, weil jedes Leben von einem permanenten Wandel gekennzeichnet ist. Die Suche nach der eigenen Identität erscheint somit als logische Konsequenz, weil sie zumindest den Eindruck einer Konstanz suggeriert: eines dauerhaften eigenen Ichs. Die Frage nach der Identität und Individualität des Menschen erfährt zudem besondere Relevanz, weil in deren historischer Betrachtung damit einhergehend verhandelt wird, ab wann es Menschen möglich gewesen ist, individuelle Selbstwahrnehmungen und somit Identitätsvorstellungen auszubilden. Ist Identität wirklich ein Phänomen der »modernen« Gesellschaften? Oder verfügten bereits Menschen der sogenannten »Vormoderne« über Identitäts- und Individualitätsvorstellungen? Sascha Nicke beantwortet diese Fragen anhand einer aufschlussreichen Untersuchung von Erziehungsratgeberquellen.

 

The question of “Who am I” is probably a central human need because every life is characterized by permanent change. The search for one’s own identity thus appears almost as a logical consequence, because it suggests the impression of constancy of a permanent own self. In addition, the question of identity and individuality of human beings gains constant importance, because in the historical view it is negotiated along with the question, when human beings have been able to develop individual self-perceptions and thus concepts of identity. Is identity and, linked to it, the ability to be aware of oneself, really a phenomenon of “modern” societies, as is often claimed in research? Or did people of the so called “pre-modern” age already possess ideas of identity and individuality? An examination of guidebooks about parenting that were published between 1750–1900 makes it possible to answer these questions.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16 x 23,5 x 3cm, Gewicht: 0,803 kg
Kundenbewertungen für "Identitätskultur im langen 19. Jahrhundert"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Sascha Nicke
    • Dr. Sascha Nicke studierte Geschichte und Philosophie an der Universität Potsdam und promovierte dort am Arbeitsbereich Sozialgeschichte. Gegenwärtig arbeitet er als Research Fellow und Head of Impact and Engagement bei d|part, einem gemeinnützigen und überparteilichen Think Tank für politische Partizipation.
      mehr...
Schriften des Frühneuzeitzentrums Potsdam. Zur gesamten Reihe
NEU
Freigeister und Pragmatiker
ab 44,99 €
NEU
Urteiler, Richter, Spruchkörper
Urteiler, Richter, Spruchkörper
  • Anja Amend-Traut  (Hg.),
  • Ignacio Czeguhn  (Hg.),
  • Peter Oestmann  (Hg.)
ab 59,99 €
NEU
Stoff für Konflikt
Stoff für Konflikt
  • Claus Spenninger
ab 59,99 €
NEU
Wie das Leben so der Tod
ab 54,99 €
 Open Access
NEU
Gruppenidentitäten in Ostmitteleuropa
Gruppenidentitäten in Ostmitteleuropa
  • Bogusław Dybaś  (Hg.),
  • Jacek Bojarski  (Hg.)
NEU
Wenn Soldaten wie Gespenster sind
Wenn Soldaten wie Gespenster sind
  • Claudia Junk  (Hg.),
  • Thomas F. Schneider  (Hg.)
ab 37,99 €
NEU
978-3-205-21328-4
ab 22,99 €
 Open Access
NEU
Romantik 2020
Romantik 2020
  • Gísli Magnússon  (Hg.),
  • Benedikt Hjartarson  (Hg.),
  • Thor J. Mednick  (Hg.),
  • Lis Møller  (Hg.),
  • Elisabeth Oxfeldt  (Hg.),
  • Anna Lena Sandberg  (Hg.),
  • Kim Simonsen  (Hg.)
NEU
NEU
August Wilhelm Schlegel und die Episteme der Geschichte
ab 32,99 €
NEU
imitatio – artificium
ab 64,99 €
 Open Access
NEU
Nationalsozialismus digital
Nationalsozialismus digital
  • Markus Stumpf  (Hg.),
  • Hans Petschar  (Hg.),
  • Oliver Rathkolb  (Hg.)
NEU
wie wir essen
wie wir essen
  • Sonja Stummerer,
  • Martin Hablesreiter
ab 25,99 €
NEU
Grenzbeschreitungen
Grenzbeschreitungen
  • Martin Kolmar
ab 32,99 €
NEU
Geschichte des Risorgimento
Geschichte des Risorgimento
  • Gabriele B. Clemens
ab 23,99 €
NEU
978-3-412-51349-8.jpg
Mit den Toten sprechen
  • Anne-Kathrin Reulecke  (Hg.),
  • Johanna Zeisberg  (Hg.)
ab 39,99 €
NEU
Pandemic Poland
Pandemic Poland
  • Martin Löhnig  (Hg.),
  • Maciej Serowaniec  (Hg.),
  • Zbigniew Witkowski  (Hg.)
ab 44,99 €
NEU
Pietismus und Neuzeit Band 45 – 2019
ab 64,99 €
NEU
Anton Bruckners »Akademische Bühne«: Die Universität Wien
ab 44,99 €
NEU
Das Haus der Gestapo
Das Haus der Gestapo
  • Andrea C. Hansert
ab 32,99 €
NEU
Was denkt das Denkmal?
Was denkt das Denkmal?
  • Tanja Schult  (Hg.),
  • Julia Lange  (Hg.)
ab 23,99 €
NEU
NEU
Geschichte des Tees
Geschichte des Tees
  • Martin Krieger
ab 27,99 €
NEU
Riskante Sätze: Von Gott reden
Riskante Sätze: Von Gott reden
  • Hans-Günter Heimbrock
ab 37,99 €
NEU
Schwierige Wörtchen leicht übersetzt!
ab 18,99 €
NEU
NEU
Der zivilrechtliche Schutz des ungeborenen Kindes vor seiner Mutter
ab 27,99 €
NEU
NEU
NEU
Sei also ohne Sorge, Liebling
Sei also ohne Sorge, Liebling
  • Peter Matheson,
  • Heinke Sommer-Matheson
ab 23,99 €
NEU
Formen des Magischen Realismus und der Jüdischen Renaissance
Formen des Magischen Realismus und der...
  • Bettina Bannasch  (Hg.),
  • Petro Rychlo  (Hg.)
ab 32,99 €
NEU
Österreichs Kreuzzüge
Österreichs Kreuzzüge
  • Robert-Tarek Fischer
ab 25,99 €
NEU
Allein oder einsam?
ab 22,99 €
NEU
Kein Nutzen für die Wirtschaft
ab 44,99 €
NEU
Erzherzog Karl von Österreich (1590–1624)
ab 59,99 €
NEU
Archivalische Zeitschrift 97 (2021)
Archivalische Zeitschrift 97 (2021)
  • Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns  (Hg.)
ab 27,99 €
NEU
„Hier ist Krieg“
ab 37,99 €