Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-205-21375-8.jpg
     

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
297 Seiten, mit 16 farbigen Abb., Paperback
ISBN: 978-3-205-21375-8
Böhlau Verlag Wien, 1. Auflage, 2021
Aufklärung und administrative Reformen prägten in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts... mehr
Kirche und Klöster zwischen Aufklärung und administrativen Reformen
Aufklärung und administrative Reformen prägten in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts Gesellschaft und Staat, sodass die Legitimität kirchlicher Strukturen und Akteure zunehmend an ihrer „Nützlichkeit“ gemessen wurde. Vor diesem Hintergrund befasst sich der Band mit Diskursen und Praktiken rund um kirchliche Einrichtungen im „aufgeklärten Absolutismus“, wobei der Schwerpunkt auf unterschiedlichen Teilen der Habsburgermonarchie liegt. Hier ergaben sich spannungsreiche Interaktionen zwischen den vielfältigen Institutionen und Formen katholischen Lebens und dem etatistischen Reformwillen Wiens und seiner Behörden. Neben Beiträgen zu diesem Themenkomplex beinhaltet das Jahrbuch auch mehrere Artikel, die auf das Auswahlverfahren zu den Franz-Stephan-Preisen 2020 zurückgehen. Ebenso finden sich Projekt- und Tagungsberichte, Miszellen und Rezensionen, die ein umfassendes Bild der gegenwärtigen Forschung zum 18. Jahrhundert in Österreich vermitteln.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 15,5 x 23 x 2,1cm, Gewicht: 0,511 kg
Kundenbewertungen für "Kirche und Klöster zwischen Aufklärung und administrativen Reformen"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autor:inneninfos
    • Julian Lahner (Hg.)
    • Dr. Julian Lahner ist freier Historiker und Gymnasiallehrer für Geschichte, Philosophie und katholische Religion. Seine Interessenschwerpunkte sind die Verwaltungsgeschichte der Frühen Neuzeit, Regionalgeschichte und Kirchengeschichte Tirols und Salzburgs.
      mehr...
    • Marion Romberg (Hg.)
    • Dr. Marion Romberg ist seit Mai 2023 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Geschichte der Frühen Neuzeit und Rheinische Landesgeschichte der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und Schriftleiterin der "Rheinischen Vierteljahrsblätter". Ein besonderer Schwerpunkt ihrer Arbeit ist der Einsatz digitaler Methoden zur Unterstützung ihrer Forschungen in den Bereichen Alltags- und Frömmigkeitsgeschichte in Süddeutschland und der Habsburgermonarchie, frühneuzeitliche...
      mehr...
Das Achtzehnte Jahrhundert und Österreich. Jahrbuch der Österreichischen... Zur gesamten Reihe