Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-50751-0.jpg

Die Wenigen und die Vielen

Trägerschichten deutscher Kultur von den Anfängen bis zur Gegenwart

35,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
346 Seiten, 28 s/w- und 24 farb. Abb., 28 Illustration(en), schwarz-weiß, 24 Illustration(en), farbig, gebunden
ISBN: 978-3-412-50751-0
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage
In diesem Buch wird erstmals versucht, die Gesamtentwicklung der deutschen Kultur von den... mehr
Die Wenigen und die Vielen

In diesem Buch wird erstmals versucht, die Gesamtentwicklung der deutschen Kultur von den Anfängen bis zur Gegenwart im Hinblick auf ihre sozialbedingten Voraussetzungen darzustellen. Als die wichtigsten Trägerschichten erwiesen sich dabei bis zum 15. Jahrhundert die Kaiser, Bischöfe, Mönche und Ritter, während sich im Zuge der danach einsetzenden Verstädterung eine zunehmende Verbürgerlichung vieler kultureller Bemühungen bemerkbar machte, die jedoch im Zeitalter des Absolutismus wieder zurückgedrängt wurden und erst im späten 18. Jahrhundert ihren entscheidenden Durchbruch erfuhren, ja sich in der Folgezeit mit wechselnden Zielsetzungen als die alleinbestimmenden durchsetzten. Der Hauptakzent wird dabei stets auf die gesellschaftlichen Gegensätze zwischen den jeweils dominierenden Wenigen und die von ihnen unterdrückten bzw. ideologisch manipulierten Vielen gelegt, welche in den verschiedenen Epochen höchst unterschiedliche Formen angenommen haben.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Die Wenigen und die Vielen"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Jost Hermand
    • Jost Hermand ist Professor em. für German Cultural History an der University of Wisconsin-Madison (USA) und Honorarprofessor an der Humboldt-Universität in Berlin.
      mehr...