Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-50724-4.jpg

Der Reisebericht des Minas Bžškeanć über die Armenier im östlichen Europa (1830)

Übersetzt und kommentiert von Bálint Kovács und Grigor Grigoryan

ca. 60,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Erscheint im Dezember 2019

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
ca. 368 Seiten, Mit 7 s/w-Abb., gebunden
ISBN: 978-3-412-50724-4
Böhlau Verlag Köln
Der von dem Mechitaristenmönch Minas Bžškeanć verfasste Reisebericht ist in seinem Genre das... mehr
Der Reisebericht des Minas Bžškeanć über die Armenier im östlichen Europa (1830)

Der von dem Mechitaristenmönch Minas Bžškeanć verfasste Reisebericht ist in seinem Genre das erste Gesamtwerk über die Armenier des östlichen Europas. In dem Text schildert er seine Beobachtungen und konstruiert eine Theorie über die gemeinsame Herkunft der im östlichen Europa lebenden Armenier seiner Zeit. Der 1830 in Venedig herausgegebene Band ist eine ausführliche Beschreibung der verschiedenen Armenischen Gemeinden Ostmittel-, Südost- und Osteuropas und ihres materiellen und kulturellen Erbes. Das Buch ist in drei Hauptteile gegliedert. Nach einem ausführlichen Vorwort folgt die Geschichte der Armenier im Mittelalter und ihrer Verbreitung in Russland, Polen, Krim, Galizien, Siebenbürgen, Bukowina, Banat, Moldawien, Bessarabien, Bulgarien in Folge der Eroberungen ihres armenischen Kernlandes durch die Seldschuken und die Mongolen. Die Ausgabe bietet eine vollständige deutsche, kommentierte Übersetzung des mittelarmenischen Textes und ist somit die erste Übertragung des Reiseberichts in eine Fremdsprache.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Der Reisebericht des Minas Bžškeanć über die Armenier im östlichen Europa (1830)"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Bálint Kovács (Hg.)
    • Bálint Kovács, geboren 1981 in Zirc, Ungarn. 1999--2005 Studium der Geschichte und Religionspädagogik in Piliscsaba, ab 2004 der Jura in Budapest. 2005-2010 Promotionsstudium an der Péter Pázmány Katholischen Universität (Budapest-Piliscsaba) in Geschichte, seit 2007 zugleich Promotion an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in Bereich der Orientwissenschaft. Seit September 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter am GWZO.
      mehr...
    • Grigor Grigoryan (Hg.)
    • Von 1995 bis 1999 Studium an der Theologischen Fakultät der Staatlichen Universität Eriwan (Bachelorʼs Diploma of Theology)
      mehr...
Armenier im östlichen Europa - Armenians in Eastern Europe Zur gesamten Reihe