Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-22397-7.jpg

»Ein wertvolles Instrument«

Die Universität Greifswald im Nationalsozialismus

55,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

BOOK

Sprache: Deutsch
898 Seiten, 90 s/w-Abb. auf Tafeln, 4 Tabelle(n), 2 Landkarte(n), 4 Tabelle(n), schwarz-weiß, gebunden
ISBN: 978-3-412-22397-7
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage
Die Geschichte der Universität Greifswald in der Zeit des Dritten Reiches war geprägt von den... mehr
»Ein wertvolles Instrument«

Die Geschichte der Universität Greifswald in der Zeit des Dritten Reiches war geprägt von den Rahmenbedingungen, die die NS-Diktatur vorgab: Jüdische Dozenten wurden vertrieben, die Freiheit von Forschung und Lehre abgeschafft. Professoren beteiligten sich an der Ausformung der rassistischen Ideologie und arbeiteten für die Rüstungsindustrie. Die Entwicklung verlief nicht reibungslos, aber 1937 war die Universität zu einem 'wertvollen Instrument' geworden, wie Pommerns Gauleiter Franz Schwede-Coburg zufrieden konstatierte. In diesem Umgestaltungsprozess mobilisierte sich die Hochschule und entwickelte ein eigenes Profil. Durch das Einwerben von Drittmitteln trieben Naturwissenschaftler den Ausbau ihrer Disziplinen voran und verwandelten die Universität in ein Dienstleitungsunternehmen. Henrik Eberle zeichnet den Prozess der Indienststellung der Wissenschaft für das Regime detailliert nach und beschreibt das Handeln aller beteiligten Akteure. So entsteht ein lebendiges Bild einer Hochschule, die bereit war, ihren Anteil an Aufbau und Erhaltung des NS-System zu leisten und sich für 'Führer, Volk und Vaterland' in den Dienst nehmen ließ.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "»Ein wertvolles Instrument«"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Henrik Eberle
    • Der Historiker Henrik Eberle (*1970) forschte zur Wissenschaftsgeschichte und zur Geschichte der beiden deutschen Diktaturen.
      mehr...