Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-51110-4.jpg

Das Dortmunder Arbeitermilieu 1890–1914

Zur Bedeutung von Räumen und Orten für die Konstituierung einer sozialistischen Identität

ab 49,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferbar innerhalb Deutschlands in 2-3 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
426 Seiten, mit 58 s/w. Abb. und 6 farb. Karten, gebunden
ISBN: 978-3-412-51110-4
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2018
Im Wilhelminischen Kaiserreich bildete sich mit der sozialistischen Arbeiterschaft ein Milieu... mehr
Das Dortmunder Arbeitermilieu 1890–1914

Im Wilhelminischen Kaiserreich bildete sich mit der sozialistischen Arbeiterschaft ein Milieu heraus, dessen Existenz einer permanenten Selbstdeutung bedurfte. Großes Gewicht kam dabei den Vereinsorten zu, an denen bei Versammlungen und Festen gesellschaftliche Konflikte wachgehalten und Zukunftsvisionen beschworen wurden. Vereinslokale waren Orte, an denen sich die auf verschiedene Arbeits- und Wohnstätten verteilten Arbeiter(-familien) einer Stadt bzw. Region begegnen und einander bewusst werden konnten. Am Beispiel Dortmunds und seines Umlandes spürt der Band die Knotenpunkte des Vereinslebens auf - u.a. Vereinsgaststätten, Gewerkschaftshaus, Verlagsgebäude - und untersucht deren Relevanz für die Herausbildung einer sozialistischen Identität.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 17,5 x 24,5 x 3,2cm, Gewicht: 0,926 kg
Kundenbewertungen für "Das Dortmunder Arbeitermilieu 1890–1914"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • André Biederbeck
    • André Biederbeck wurde 2016 mit der vorliegenden Arbeit an der WWU Münster promoviert und ist seitdem Referent des Rektorats an der TU Dortmund.
      mehr...
Städteforschung. Reihe A: Darstellungen Zur gesamten Reihe