Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Rezeption im Zeitalter der Konfrontation

Rezeption im Zeitalter der Konfrontation

Französische Geschichtswissenschaft und Geschichte in Deutschland 1920–1940

75,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
544 Seiten, mit 2 Tab., Leinen
ISBN: 978-3-525-35184-0
Vandenhoeck & Ruprecht, 1. Auflage 2003
Wie haben deutsche Historiker zwischen dem Ende des Ersten und dem Beginn des Zweiten Weltkriegs... mehr
Rezeption im Zeitalter der Konfrontation
Wie haben deutsche Historiker zwischen dem Ende des Ersten und dem Beginn des Zweiten Weltkriegs die französische Geschichtswissenschaft aufgenommen und bewertet? Dieser Frage geht S. Kaudelka in dieser Untersuchung nach, die zugleich deutsche Forschungen zur Geschichte des Nachbarlands in der Zwischenkriegszeit thematisiert. Trotz unterschiedlicher nationaler Historikerkulturen lässt sich das Beziehungsspektrum nicht auf ein einfaches Gegensatzdenken reduzieren. In der spannungsreichen Beschäftigung mit der Geschichtswissenschaft des »Erbfeinds« lassen sich ebenso heimliche Faszination und produktiver Dialog feststellen. In der Verknüpfung ideen-, personen- und geschichtlicher Zugangsweisen leistet die Arbeit einen fundierten Beitrag zur internationalen Geschichte der Historiografie.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 17 x 24,6 x 3,5cm, Gewicht: 1,035 kg
Kundenbewertungen für "Rezeption im Zeitalter der Konfrontation"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Steffen Kaudelka
    • Dr. Steffen Kaudelka ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt Universitätsgeschichte Jenas im 20. Jahrhundert an der Universität Jena.
      mehr...
Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte. Zur gesamten Reihe