Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-51249-1.jpg

Die Universität Straßburg zwischen Späthumanismus und Französischer Revolution

Unter Mitarbeit von:
  • Karin Marti-Weissenbach
ab 64,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
558 Seiten, mit 21 s/w- und 55 farb. Abb., gebunden
ISBN: 978-3-412-51249-1
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2018
Der Band widmet sich der Geschichte der Straßburger Universität von ihrer... mehr
Die Universität Straßburg zwischen Späthumanismus und Französischer Revolution

Der Band widmet sich der Geschichte der Straßburger Universität von ihrer kaiserlichen Privilegierung im Jahr 1621 bis in die Zeit der Französischen Revolution.

Ein Schwerpunkt der Beiträge liegt auf der Entwicklung von Unterrichtsformen und -medien einschließlich des Disputationswesens. Spezielle Analysen widmen sich großen Gelehrtenpersönlichkeiten der Universität wie Matthias Bernegger, Johann Heinrich Boeckler, Johann Konrad Dannhauer und Johann Hermann. Außerdem werden Frequenz und Herkunft der Studenten in detaillierten sozio-demographischen Studien untersucht. Ein Seitenblick richtet sich schließlich auf die mit der Universität konkurrierende fürstbischöfliche Hochschule.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 17,5 x 24,5 x 4cm, Gewicht: 1,453 kg
Kundenbewertungen für "Die Universität Straßburg zwischen Späthumanismus und Französischer Revolution"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Hanspeter Marti (Hg.)
    • Studium der Germanistik, Mediävistik und der französischen Sprachwissenschaft in Basel, Genf und Montpellier. Promotion 1982. Seit 1986 in verschiedenen vom Schweizerischen Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung unterstützten Projekten beschäftigt. Seit 1995 Leiter der Arbeitsstelle für kulturwissenschaftliche Forschungen, Engi/Glarus (Schweiz). 1999 Ehrengabe der Martin Bodmer-Stiftung für einen Gottfried Keller-Preis, gemeinsam mit seiner Frau, Karin Marti-Weissenbach,...
      mehr...
    • Robert Seidel (Hg.)
    • Robert Seidel ist seit 2003 Professor für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft / Frühe Neuzeit und Rhetorik an der Universität Frankfurt a. M.
      mehr...