Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-14606-1.jpg

Patrioten und Kosmopoliten

Juden im Sowjetstaat 1941–1953

75,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
574 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-412-14606-1
Böhlau Verlag Köln
Mit dem Überfall Hitler-Deutschlands auf die Sowjetunion im Juni 1941 begannen die sog.... mehr
Patrioten und Kosmopoliten

Mit dem Überfall Hitler-Deutschlands auf die Sowjetunion im Juni 1941 begannen die sog. »schwarzen Jahre« des sowjetischen Judentums. Doch auch nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges und der NS-Judenverfolgung blieb die jüdische Minderheit innerhalb des Sowjetstaates massiven Anfeindungen ausgesetzt. Es gehört zur Tragik jener Jahre, dass die Juden sich selbst als loyale sowjetische Patrioten verstanden, während sie vom stalinistischen Regime als »wurzellose Kosmopoliten« und Zionisten attackiert wurden. Aus den Erfahrungen von Holocaust und Antisemitismus begann sich nach Jahrzehnten der Assimilation ein jüdisches Zusammengehörigkeitsgefühl und Nationalbewusstsein zu entwickeln, dessen Existenz wiederum das stalinistische Regime auf den Plan rief. Die wechselseitigen Beziehungen von Juden, Mehrheitsbevölkerung und Regime sind das Thema dieser Studie. Im Zentrum stehen die sowjetischen Juden selbst: ihre gesellschaftlichen Aktivitäten, Vorstellungen, Hoffnungen und Emotionen, ihr Selbstverständnis als Juden und ihr Verhältnis zum Sowjetstaat.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Patrioten und Kosmopoliten"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Frank Grüner
    • Frank Grüner ist Wissenschaftlicher Assistent am Seminar für Osteuropäische Geschichte der Universität Heidelberg.
      mehr...
Beiträge zur Geschichte Osteuropas Zur gesamten Reihe