Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Preispolitik und Lebensstandard

Preispolitik und Lebensstandard

Nationalsozialismus, DDR und Bundesrepublik im Vergleich

35,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
224 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-412-30405-8
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2006
Spätestens der Zusammenbruch der DDR hat die Bedeutung eines vertretbaren Lebensstandards für... mehr
Preispolitik und Lebensstandard

Spätestens der Zusammenbruch der DDR hat die Bedeutung eines vertretbaren Lebensstandards für die Stabilität und Legitimität sozialer Ordnungen unterstrichen. Um diese zu festigen, wurden seit jeher die Verbraucherpreise und damit der Lebensstandard staatlich reguliert. Im 20. Jahrhundert erreichte dieses Phänomen jedoch neue Dimensionen. Die hier versammelten Beiträge fragen nach, wie in den Etablierungsphasen der beiden Diktaturen der deutschen Geschichte – dem Nationalsozialismus und der DDR – sowie der Demokratie der frühen Bundesrepublik die Preise instrumentalisiert wurden, um den Lebensstandard der Bevölkerung unmittelbar zu beeinflussen, und welche Ergebnisse dabei erreicht wurden. Darüber hinaus werden Motive und Ziele, Instrumente und Methoden sowie Resultate und Konsequenzen für die Legitimität der jeweiligen Ordnungen vergleichend betrachtet.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Preispolitik und Lebensstandard"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • André Steiner (Hg.)
    • André Steiner ist Projektleiter am Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam und apl. Professor für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Universität Potsdam.
      mehr...
Zeithistorische Studien Zur gesamten Reihe