Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-20980-3.jpg

Die Erschaffung der landständischen Verfassung

Kreativität, Heuchelei und Repräsentation in Hessen (1509–1655)

90,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

BOOK

Sprache: Deutsch
591 Seiten, 5 s/w-Abb., gebunden
ISBN: 978-3-412-20980-3
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2013
Die landständische Verfassung war die wichtigste Form fürstlich-ständischer Beziehungen in den... mehr
Die Erschaffung der landständischen Verfassung

Die landständische Verfassung war die wichtigste Form fürstlich-ständischer Beziehungen in den Territorien des Alten Reiches. Galt sie bisher als spätmittelalterliche Institution, so belegt Tim Neu für die Landgrafschaft Hessen, dass sich die landständische Verfassung keineswegs über Jahrhunderte fortlaufend ›entwickelte‹, sondern erst in den Jahrzehnten um 1600 ›erschaffen‹ wurde. Zugleich aber musste die kreative Dynamik dieser Erschaffung verleugnet und durch nachträgliche Deutungen kaschiert werden. Die Studie zeigt exemplarisch, wie Verfassungswandel, also Diskontinuität, innerhalb einer auf Kontinuität basierenden politischen Kultur möglich wurde, und macht klar, wie vormoderne Verfassungsgeschichte auf dem Stand der kulturwissenschaftlichen Theoriedebatte geschrieben werden kann.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Die Erschaffung der landständischen Verfassung"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Tim Neu
    • Tim Neu ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte der Universität Göttingen. Er hat für seine Publikation
      mehr...
Symbolische Kommunikation in der Vormoderne Zur gesamten Reihe