Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-20925-4.jpg

Unsichere Zuflucht

Die Tschechoslowakei und ihre Flüchtlinge aus NS-Deutschland und Österreich 1933–1938 / Ceskoslovensko a uprchlici pred nacismem~ 1933–1938

45,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
327 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-412-20925-4
Böhlau Verlag Köln
Das Buch bietet eine erste eingehende Analyse der offiziellen tschechoslowakischen... mehr
Unsichere Zuflucht

Das Buch bietet eine erste eingehende Analyse der offiziellen tschechoslowakischen Flüchtlingspolitik in den frühen 1930er-Jahren. Sie entwickelte sich unter dem außen- und innenpolitischen Druck zunehmend restriktiver. Die Perspektive der staatlichen Behörden einerseits, der verschiedenen Gruppierungen unter den Flüchtlingen andererseits, vor allem aber die Betrachtung der ganz »normalen« Flüchtlinge, die nur mit großen Schwierigkeiten überleben konnten, fügen sich zu einem differenzierten Gesamtbild. Dieses korrigiert den gängigen Mythos von der Tschechoslowakei als einem sicheren und in Europa einzigartigen Hafen für Flüchtlinge aus Deutschland und Österreich grundlegend. Die Situation der Menschen, die vor dem NS-Regime in die Tschechoslowakei geflüchtet waren, war dort nicht besser als anderswo in Europa, ähnlich restriktiv und mehrheitlich aussichtslos.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Unsichere Zuflucht"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Kateřina Čapková
    • Dr. Kateřina Čapková ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Zeitgeschichte an der Akademie der Wissenschaften in der Tschechischen Republik, Prag.
      mehr...
    • Michal Frankl
    • Michal Frankl ist Autor von 'Emanzipation von Juden' Tschechischer Antisemitismus am Ende des 19. Jahrhunderts (Metropol Verlag 2011). Er leitet die Abteilung für Geschichte der Shoah des Jüdischen Museums in Prag.
      mehr...
Reihe Jüdische Moderne Zur gesamten Reihe