Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Ethnograph des dunklen Berlin

Ethnograph des dunklen Berlin

Hans Ostwald und die »Großstadt-Dokumente«. (1904-1908)

45,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
351 Seiten, mit 71 s/w-Abb., gebunden
ISBN: 978-3-412-30605-2
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2006
»Das dunkle Berlin« – mit diesem Begriff wurden im Kaiserreich die von Armut, Prostitution und... mehr
Ethnograph des dunklen Berlin

»Das dunkle Berlin« – mit diesem Begriff wurden im Kaiserreich die von Armut, Prostitution und Kriminalität geprägten Quartiere der deutschen Hauptstadt bezeichnet. Wie kein anderer Autor seiner Zeit erkundete und beschrieb der Schriftsteller, Reporter und Sozialforscher Hans Ostwald (1873–1940) die sozialen Missstände, das schillernde Nachtleben und die Gegenkulturen der Außenseiter im sich zur modernen Metropole entwickelnden Berlin. Seine Texte galten als authentisch, da er selbst zeitweise am äußersten Rand der Gesellschaft gelebt hatte. Zwischen 1904 und 1908 gab Ostwald die »Großstadt-Dokumente« heraus. Diese aus 51 Bänden bestehende Sammlung von Reportagen und Studien kann heute gleichermaßen als Quellenwerk zur Sozialgeschichte der Berliner Moderne und als Frühwerk der deutschen Stadt-Ethnographie gelesen werden. Erstmals wird mit diesem Band das umfangreiche Werk und die an Brüchen reiche Lebensgeschichte Hans Ostwalds rekonstruiert.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Ethnograph des dunklen Berlin"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Ralf Thies
    • Ralf Thies war Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung.
      mehr...