Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-50289-8.jpg

Vom Leib geschrieben

Der Mikrokosmos Zürich und seine Selbstzeugnisse im 17. Jahrhundert

70,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
404 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-412-50289-8
Böhlau Verlag Köln
Während mit Zwingli im Abendmahl der Zürcher das historische Gedenken an die Stelle der... mehr
Vom Leib geschrieben

Während mit Zwingli im Abendmahl der Zürcher das historische Gedenken an die Stelle der Realpräsenz getreten war, manifestierte sich im Umgang mit Schriftgut eine Verehrung der Dinglichkeit, die schon Zeitgenossen katholisch anmutete. Die im Buch behandelten Selbstzeugnisse verdanken ihre Niederschrift ebenso wie ihre Überlieferung in amtlichen und familiären Archiven weitgehend ebendiesem Kult. Dieser beruhte auch auf einem frühneuzeitlichen Ehrbegriff, der ohne Gegenständlichkeit nicht auskam. Der neue Zugriff auf Selbstzeugnisse als Dinge mit quasi-sakralem Charakter eröffnet einen neuen Blick auf Zürich im konfessionellen Zeitalter. Mitten in der reformierten Stadt an der Limmat wird eine ins Kultische hineinspielende Wertschätzung der Leiblichkeit handgreiflich.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Vom Leib geschrieben"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Sundar Henny
    • Sundar Henny ist Historiker und forscht als Stipendiat des Schweizerischen Nationalfonds an der Universität Cambridge.
      mehr...
Selbstzeugnisse der Neuzeit Zur gesamten Reihe