Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-20693-2.jpg

Rechtsstadtgründungen im mittelalterlichen Polen

45,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
403 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-412-20693-2
Böhlau Verlag Köln
Der hochmittelalterliche Landesausbau führte auch in Polen eine grundlegende Transformation von... mehr
Rechtsstadtgründungen im mittelalterlichen Polen

Der hochmittelalterliche Landesausbau führte auch in Polen eine grundlegende Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft herbei. Bestehende Markt- und Burgsiedlungen wurden durch »Lokationen« topographisch reorganisiert und ökonomisch zu multifunktionalen Handels- und Gewerbezentren erweitert. Durch den Zustrom einheimischer und fremder Siedler wurden sie ethnisch und sozial diversifiziert und mit der Adaptierung neuer Rechtsnormen und der Etablierung von Selbstverwaltungsstrukturen zu kommunalen Rechtsstädten weiterentwickelt. Der vorliegende Band präsentiert in 16 deutschsprachigen Aufsätzen zeitgenössischer polnischer Historiker, Archäologen, Kunst- und Architekturhistoriker ausgewählte neuere Forschungen zu diesem komplexen Vorgang, über den polnische und deutsche Historiker im vergangenen Jahrhundert lange Zeit kontrovers diskutiert haben.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Rechtsstadtgründungen im mittelalterlichen Polen"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Eduard Mühle (Hg.)
    • Eduard Mühle war Direktor des Deutschen Historischen Instituts in Warschau und lehrt Geschichte Ostmittel- und Osteuropas an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
      mehr...
Städteforschung. Reihe A: Darstellungen Zur gesamten Reihe