Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-20118-0.jpg

Welthandelszentrum Amsterdam

Globale Dynamik und modernes Leben im 17. Jahrhundert

60,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

BOOK

Sprache: Deutsch
381 Seiten, 7 Graf., 24 schw.-w. Abb. auf 16 Taf., gebunden
ISBN: 978-3-412-20118-0
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2008
Aufgestiegen aus einer Sumpflandschaft, etablierte sich Amsterdam während des »Goldenen... mehr
Welthandelszentrum Amsterdam

Aufgestiegen aus einer Sumpflandschaft, etablierte sich Amsterdam während des »Goldenen Zeitalters« der Niederlande als Zentrum des europäischen Handelssystems und wurde zum wichtigsten Knotenpunkt des europäisch-asiatischen Seehandels. Durch die weltweiten Wirtschaftsnetzwerke konzentrierten sich hier Reichtümer aller Kontinente und trugen zur Entstehung einer wohlstandsorientierten und konsumfreudigen urbanen Massengesellschaft bei. Zu den Charakteristika des modernen Lebens, die hier untersucht werden, zählen unter anderem die aufkommende soziale Mobilität, die Kommerzialisierung des Alltags, die Individualisierung und die großstädtische Anonymität wie auch das stete Bedürfnis nach neuen Waren, das unter anderem im beschleunigten Modenwechsel und in der Akkulturation exotischer Importe seinen Ausdruck fand.Diese kulturhistorische und sozialanthropologische Studie bietet einen fundierten Einblick in die Frühgeschichte der Globalisierung und in die Soziogenese des modernen Lebens im 17. Jahrhundert. Die sich aus der globalen Vernetzung Amsterdams entwickelnden Modernisierungstendenzen können zugleich als stellvertretend für generelle Entwicklungslinien der europäischen Zivilisation seit der Frühen Neuzeit gelten.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Welthandelszentrum Amsterdam"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Ulrich Ufer
    • Ulrich Ufer wurde mit dieser Studie an der Universität Stuttgart und an der EHESS in Paris promoviert. Er forscht und lehrt am Karl-Mannheim-Lehrstuhl für Kulturwissenschaften der Zeppelin University in Friedrichshafen
      mehr...
Stuttgarter Historische Forschungen Zur gesamten Reihe