Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-04506-7.jpg

Jena

Ein nationaler Erinnerungsort?

55,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
588 Seiten, 82 schw.-w. Abb., gebunden
ISBN: 978-3-412-04506-7
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2006
Trotz aller erinnerungskultureller Debatten der letzten Jahre ist bisher kaum nach der... mehr
Jena

Trotz aller erinnerungskultureller Debatten der letzten Jahre ist bisher kaum nach der Bedeutung einer Stadt für das nationale Gedächtnis der Deutschen gefragt worden. Ausgehend von den drei großen Namen, die mit Jena verbunden sind - des Dichters Friedrich Schiller, des Forschers und Industriellen Ernst Abbe und des Wissenschaftlers und Philosophen Ernst Haeckel - erschließt dieser Band sämtliche Schichten der Erinnerung, die mit Jena, seiner Universität, der dortigen Kunst- und Kulturszene sowie dem intellektuellen Netzwerk der Region verbunden sind. Die Archäologie dieses Ortes will keinen neuen deutschen Erinnerungsort kreieren, sondern fragt vielmehr kritisch nach der nationalen Dimension lokaler und regionaler Erinnerung. Dies gelingt den über 40 Autoren in einem interdisziplinären Zugriff, in dem sich sozial-, politik- und wirtschaftsgeschichtliche sowie erinnerungstheoretische Perspektiven verschränken. So entsteht nicht nur ein Panorama der Erinnerung an eine Stadt, sondern - quasi nebenbei - auch eine lokal- und regionalgeschichtliche Studie über eine deutsche Universitätsstadt voller neuer Erkenntnisse. Gleichzeitig werden Facetten des kulturellen Erbes Deutschlands ebenso deutlich wie präzise Konturen unseres nationalen Gedächtnisses.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Jena"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Justus H. Ulbricht (Hg.)
    • Geb. 1954, Abitur am Humanistischen Emil-Fischer-Gymnasium in Euskirchen 1973, Studium der Geschichte, Germanistik (Hauptfächer) und Allgemeinen Pädagogik (Aufbaustudium) 1974-1979/80 in Tübingen, ab 1980 freier Wissenschaftler, Publizist und Erwachsenenbildner, seit 1995 in und im Umfeld der heutigen Klassik Stiftung Weimar als wiss. Angestellter in wechselnden Aufgabenbereichen, Promotion in neuerer und neuester Geschichte 2006 in Jena. Zahlreiche Veröffentlichungen, daneben Tätigkeit in...
      mehr...