Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-20798-4.jpg

Die Sagbarkeit der Heldin

Jeanne d'Arc in Quellen des 15. und Filmen des 20. Jahrhunderts

60,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
406 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-412-20798-4
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2011
Wie ein Mann zog sie in den Krieg und führte die Franzosen zum Sieg – so erzählen sowohl... mehr
Die Sagbarkeit der Heldin

Wie ein Mann zog sie in den Krieg und führte die Franzosen zum Sieg – so erzählen sowohl Chroniken, Briefe, Prozess­akten des 15. Jahrhunderts als auch Filme aus allen ­Abschnitten der Kinogeschichte von Jeanne d’Arc. Obwohl die Gender-­Konventionen spätmittelalterlicher Texte ebenso wie des Mainstream-Films bis gegen Ende des 20. Jahrhunderts eine ­kämpferische Heldin nicht vorsehen. Wie kann es sein, dass dennoch immer wieder von Jeanne die Rede ist? Ausgestattet mit Instrumenten aus dem Werkzeugkasten des Michel ­Foucault erkundet Morten Kansteiner die diskursiven Konstellationen, die einer Heldin Rückhalt geben: die Verehrung von Heiligen, Nationalhelden und Stars – Kontexte, die einer aktiven Frauenfigur wachsende Möglichkeiten bieten, aber auch spezifische Beschränkungen auferlegen.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Die Sagbarkeit der Heldin"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
Beiträge zur Geschichtskultur Zur gesamten Reihe