Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-205-78470-8.jpg

Der forschende Blick

Beiträge zur Geschichte Österreichs im 20. Jahrhundert. Festschrift für Ernst Hanisch zum 70. Geburtstag

55,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferbar innerhalb Deutschlands in 2-3 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
505 Seiten, zahlr. Tab. U. Graf., gebunden
ISBN: 978-3-205-78470-8
Böhlau Verlag Wien, 1. Auflage 2010
Zeitgeschichte als Wissenschaftsdisziplin ist in der universitären Forschung der letzen... mehr
Der forschende Blick

Zeitgeschichte als Wissenschaftsdisziplin ist in der universitären Forschung der letzen Jahrzehnte zum Fixum des geschichtswissenschaftlichen Kanons geworden. Der österreichische Zeithistoriker Ernst Hanisch hat daran einen besonderen Anteil. Die Beiträge der Festschrift zu seinem 70. Geburtstag stammen von etablierten Vertretern der österreichischen Zeitgeschichte, die zu seinen Schülern, Freunden und Weggefährten zu zählen sind. Die Aufsätze, die zu einer Vermessung der österreichischen Vergangenheit trotz der "Konkurrenz" durch europäische und universalhistorische Perspektiven anregen wollen, geben Einblick in die thematische Vielfalt zeitgeschichtlicher Forschung in Österreich. Viele der in der Festschrift aufscheinenden Aufsätze greifen das Interesse des Jubilars an der Auseinandersetzung über die theoretischen Grundlagen zeitgeschichtlicher Forschung ebenso auf wie seine Überzeugung, dass zu Wissenschaft die kritische Diskussion unauflöslich dazugehöre.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Der forschende Blick"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Christoph Kühberger (Hg.)
    • Christoph Kühberger, geb. 1975. Mag. phil., Dr. phil., Vizerektor für Sozial- und Gesellschaftswissenschaften an der Pädagogischen Hochschule Salzburg sowie Stv. Leiter der Zentralen Arbeitsstelle für Geschichtsdidaktik an der Universität Salzburg, 2004 - 2006 Geschichtsdidaktiker an der Universität Greifswald, 2008 - 2009 Professor für Vergleichende Europäische Kulturgeschichte an der Universität in Hildesheim.
      mehr...
    • Franz Schausberger (Hg.)
    • Franz Schausberger, geb. 1950. Dr. phil. Universitätsprofessor für Neuere Österreichische Geschichte an der Universität Salzburg. Tit. Univ. Prof. an der Westungarischen Universität in Sopron. 1996 - 2004 Landeshauptmann von Salzburg. Vorsitzender des Forschungsinstituts für politisch-historische Studien. Vorstand des Instituts der Regionen Europas (IRE).
      mehr...
    • Reinhard Krammer (Hg.)
    • Reinhard Krammer, geb 1949. Mag.phil., Dr. phil. Ao. Univ. Prof . am Fachbereich Geschichte der Universität Salzburg. Von 2001 bis 2007 Mitglied im Leitungsteam des internationalen Projektes »Förderung und Entwicklung reflektierten Geschichtsbewusstseins«. Leiter der Zentralen Arbeitsstelle für Geschichtsdidaktik.
      mehr...