Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-205-77654-3.jpg

Überraschendes Lachen, gefordertes Weinen

Gefühle und Prozesse . Kulturen und Epochen im Vergleich

55,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
773 Seiten, 122 s/w-Abb., gebunden
ISBN: 978-3-205-77654-3
Böhlau Verlag Wien
Lachen und Weinen kennzeichnen den Menschen und alle Menschengruppen im Unterschied zu den... mehr
Überraschendes Lachen, gefordertes Weinen

Lachen und Weinen kennzeichnen den Menschen und alle Menschengruppen im Unterschied zu den Tieren. Beides sind Verhaltensweisen in "Grenzsituationen" (H. Plessner). Lachen und Weinen drücken entgegengesetzte Affekte aus, freilich in kulturell sehr verschiedenen Formen. Ebenso vielfältig sind die sozialen Situationen, in welchen sie vorgeschrieben, üblich, erlaubt oder verboten sind. In diesem Band nehmen prominente Vertreter unterschiedlicher Disziplinen - meist zum ersten Mal - Gespräche über dieses zentrale Thema einer historischen Anthropologie auf.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Überraschendes Lachen, gefordertes Weinen"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • August Nitschke (Hg.)
    • August Nitschke, Professor emer. für Geschichte und für Historische Verhaltensforschung an der Universiät Stuttgart, wurde 1926 in Hamburg geboren, arbeitete drei Jahre in Rom an der Edition einer Chronik des 13. Jahrhunderts, kam 1960 an die damalige Technische Hochschule, ging von dort ein Jahr an das Wissenschaftskolleg in Berlin und an das Zentrum für Interdisziplinäre Forschung nach Bielefeld. Seine Forschungen und Publikationen galten der politischen Geschichte, der Rechtsgeschichte,...
      mehr...
    • Dieter R. Bauer (Hg.)
    • Dieter R. Bauer, geb. 1951 in Mühlacker (Baden-Württemberg), studierte Geschichte, Philosophie, Germanistik und Mathematik in Stuttgart und Tübingen. Als Akademiereferent leitet er seit 1981 das Referat Geschichte an der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart - mit Arbeitsschwerpunkten in den Bereichen Geschichte von Religiosität und Frömmigkeit, historische Frauenforschung bzw. Erforschung der Geschlechterrollen, Hexenforschung, (kirchliche) Zeitgeschichte sowie südwestdeutsche...
      mehr...
    • Justin Stagl (Hg.)
    • Geb. 1941 in Klagenfurt/Österreich, Professor der Soziologie an den Universitäten Bonn (1974-91) und Salzburg (1991-). Erster Vorsitzender des Instituts für Historische Anthropologie. Forschungsschwerpunkte: Ethno- und Kultursoziologie, Geschichte der Kultur- und Sozialwissenschaften, Historische Anthropologie.
      mehr...
Veröffentlichungen des Instituts für Historische Anthropologie e.V. Zur gesamten Reihe