Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-205-20411-4.jpg
   

Die Thun-Hohenstein'schen Universitätsreformen 1849-1860

Konzeption – Umsetzung – Nachwirkungen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
424 Seiten
ISBN: 978-3-205-20411-4
Böhlau Verlag Wien, 1. Auflage 2017
Der Band widmet sich in 14 Aufsätzen der Planung, Umsetzung und Wahrnehmung der... mehr
Die Thun-Hohenstein'schen Universitätsreformen 1849-1860

Der Band widmet sich in 14 Aufsätzen der Planung, Umsetzung und Wahrnehmung der Thun-Hohenstein'schen Universitätsreformen. Diese Reformen in der Mitte des 19. Jahrhunderts markieren einen tiefen Einschnitt in die österreichische Bildungslandschaft. Sie schufen die modernen österreichischen Universitäten und ermöglichten einen wissenschaftlichen Aufschwung in der Habsburgermonarchie. Obwohl der Einfluss Thun-Hohensteins für die Entwicklung des österreichischen Universitätssystems grundsätzlich anerkannt worden ist, so wurde seine Amtszeit sowohl von ZeitgenossInnen als auch von HistorikerInnen stets unterschiedlich bewertet. Der vorliegende Band untersucht die Politik Leo Thuns anhand von neuen Quellen und bietet somit neue Blickwinkel auf die Reformen und deren Folgen.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 18 x 24,6 x 3,3cm, Gewicht: 0,949 kg
Kundenbewertungen für "Die Thun-Hohenstein'schen Universitätsreformen 1849-1860"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autor:inneninfos
    • Christof Aichner (Hg.)
    • Christof Aichner ist Historiker und als Sekretär der Kommission für Neuere Geschichte Österreichs an der Universität Innsbruck tätig.
      mehr...
    • Brigitte Mazohl (Hg.)
    • Brigitte Mazohl ist emeritierte Universitätsprofessorin für Österreichische Geschichte an der Universität Innsbruck und wirkliches Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien.
      mehr...
Veröffentlichungen der Kommission für Neuere Geschichte Österreichs Zur gesamten Reihe