Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-205-78874-4.jpg

Ins Parlament, um es zu zerstören

Das parlamentarische Agi(ti)eren der Nationalsozialisten in den Landtagen von Wien, Niederösterreich, Salzburg und Vorarlberg

69,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
440 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-205-78874-4
Böhlau Verlag Wien
Siebzehn Jahre sind seit dem Erscheinen der ersten Auflage dieses Buches vergangen und es hat... mehr
Ins Parlament, um es zu zerstören

Siebzehn Jahre sind seit dem Erscheinen der ersten Auflage dieses Buches vergangen und es hat nichts an Aktualität eingebüßt. Seither ist die große Bedeutung der Landtagswahlen vom 24. April 1932 für den Aufstieg des Nationalsozialismus in Österreich unbestritten. Das Ziel der Nationalsozialisten in den österreichischen Landesparlamenten war es, den Parlamentarismus extensiv zu nützen, um die Demokratie zu zerstören. Provozierende, antisemitische Themen und aggressive Methoden der NS-Abgeordneten ähneln jenen rechtspopulistischer und rechtsextremer Parteien, die seit dem Erscheinen der ersten Auflage in ganz Europa entstanden und in Parlamente gewählt worden sind. Auch das Verhalten der heutigen demokratischen Parteien erinnert an das Reagieren von damals. Ein Standardwerk zum Lernen aus der Geschichte.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Ins Parlament, um es zu zerstören"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Franz Schausberger
    • Franz Schausberger, geb. 1950. Dr. phil. Universitätsprofessor für Neuere Österreichische Geschichte an der Universität Salzburg. Tit. Univ. Prof. an der Westungarischen Universität in Sopron. 1996 - 2004 Landeshauptmann von Salzburg. Vorsitzender des Forschungsinstituts für politisch-historische Studien. Vorstand des Instituts der Regionen Europas (IRE).
      mehr...
Schriftenreihe des Forschungsinstituts für politisch-historische Studien der... Zur gesamten Reihe
Salzburger Jahrbuch für Politik 2020
Salzburger Jahrbuch für Politik 2020
  • Christian Dirninger  (Hg.),
  • Reinhard Heinisch  (Hg.),
  • Robert Kriechbaumer  (Hg.),
  • Franz Wieser  (Hg.)
ab 23,99 €
Die Dunkelheit des politischen Horizonts. Salzburg 1933 bis 1938 in den Berichten der Sicherheitsdirektion
ab 54,99 €
978-3-205-20994-2.jpg
ab 32,99 €
978-3-205-23195-0.jpg
Sehnsucht nach dem starken Mann?
  • Martin Dolezal,
  • Peter Grand,
  • Berthold Molden,
  • David Schriffl
ab 44,99 €
978-3-205-20498-5.jpg
Radikale Phrase, Wahlbündnisse und Kontinuitäten
  • Herbert Dachs  (Hg.),
  • Michael Dippelreiter  (Hg.),
  • Franz Schausberger  (Hg.)
48,00 €
978-3-205-20519-7.jpg
Austro-Keynesianismus
  • Christian Dirninger
43,00 €
978-3-205-77590-4.jpg
Wolfgang Radlegger
  • Herbert Dachs  (Hg.),
  • Herbert Moser  (Hg.),
  • Roland Floimair  (Hg.),
  • Franz Schausberger  (Hg.)
35,00 €
978-3-205-98909-7.jpg
110,00 €
978-3-205-20628-6.jpg
30,00 €
978-3-205-20650-7.jpg
Der lange Umweg zur Macht
  • Robert Kriechbaumer,
  • Michael Mair
50,00 €
978-3-205-20805-1.jpg
Nur ein Zwischenspiel
  • Robert Kriechbaumer
ab 37,99 €