Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-647-35139-1.jpg
   

Die Nation als Waffe und Vorstellung

Nationalismus in Deutschland und Großbritannien im Ersten Weltkrieg

ab 14,95 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
427 Seiten
ISBN: 978-3-647-35139-1
Vandenhoeck & Ruprecht
»Nation als Waffe und Vorstellung« beschäftigt sich mit der politischen Legitimation... mehr
Die Nation als Waffe und Vorstellung
»Nation als Waffe und Vorstellung« beschäftigt sich mit der politischen Legitimation konkurrierender Interessen in der deutschen und britischen Gesellschaft des Ersten Weltkriegs. Unter den Bedingungen des totalen Kriegs wurde die wechselseitige Berufung auf die »Nation« gleichzeitig eine Angelegenheit der Regierung, der Konservativen und der Arbeiterbewegung. Müllers Untersuchung zeigt an zentralen politischen Problemfeldern – Feindbilder, nationale Minderheiten, Kriegsziele, Streiks, Wahlrechtsreform, Wehrpflichtdebatte – welche Wahrnehmungen und Handlungsspielräume das Deutungsmuster »Nation« den kollektiven Akteuren in beiden Ländern eröffnete. Deutlich wird dabei: Die Berufung auf die Nation entwickelte sich nicht nur zu einem Integrationsfaktor, sondern ebenso zur Quelle destabilisierender Konflikte.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16 x 23,7 x 2,2cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Die Nation als Waffe und Vorstellung"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Sven Oliver Müller
    • Dr. Sven Oliver Müller ist Leiter der Forschungsgruppe »Gefühlte Gemeinschaften« am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung Berlin.
      mehr...
Kritische Studien zur Geschichtswissenschaft. Zur gesamten Reihe