Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-89971-896-6.jpg

Begriffskonflikte in der internationalen Politik

Zur Logik der Kontroverse zwischen den USA und der Islamischen Republik Iran

70,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
423 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-89971-896-6
V&R Unipress, 1. Auflage 2012
Konkurrierende Weltbilder führen zu Uneinigkeit, zwischen Menschen wie zwischen Staaten. Ist es... mehr
Begriffskonflikte in der internationalen Politik
Konkurrierende Weltbilder führen zu Uneinigkeit, zwischen Menschen wie zwischen Staaten. Ist es überhaupt möglich, Kontroversen, bei denen unterschiedliche Weltbilder und Sprachsysteme beteiligt sind, rational auszutragen? Oder behindern Begriffskonflikte, also logisch-semantische Verständigungsschwierigkeiten, die Einigung? Denn hier stehen sich nicht Ja und Nein auf eine Frage gegenüber, sondern schon über die Formulierung der Streitfrage besteht Uneinigkeit, über die angemessene Darstellung der Positionen, die Strukturierung von Kommunikationsabläufen und über Interpretation und Verwendung von Ausdrücken. Behindern Begriffskonflikte, die sich aus weltanschaulichen Differenzen zwischen zwei Staaten ergeben, auch die Beilegung politischer Differenzen? Dieser Themenkomplex wird anhand der Kontroverse zwischen der Islamischen Republik Iran und den USA diskutiert – ein brisantes Beispiel für Kontroversen, in denen sich Vertreter unterschiedlicher Ideologien, Religionen oder Kulturkreise gegenüberstehen.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,3 x 24,5 x 3,5cm, Gewicht: 0,858 kg
Kundenbewertungen für "Begriffskonflikte in der internationalen Politik"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Christina Ruta
    • Dr. Christina Ruta, geboren 1981, studierte Philosophie, Politikwissenschaft und Sozialpsychologie in Bochum und Madrid. Sie hat für verschiedenen Institutionen einerseits im Bereich der analytische Philosophie, andererseits zu den Themen Transnationalisierung/transnationale Arbeitsregulierung und Lateinamerika gearbeitet.
      mehr...