Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-8471-0425-4.jpg

Interessenpolitik und Korruption

Personale Netzwerke und Korruptionsdebatten am Beispiel der Eisenbahnbranche in Großbritannien und Frankreich (1830–1870)

ab 44,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
365 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-8471-0425-4
V&R Unipress, 1. Auflage 2015
Christian Ebhardt untersucht zwei Themenkomplexe, die in der öffentlichen Wahrnehmung häufig eng... mehr
Interessenpolitik und Korruption
Christian Ebhardt untersucht zwei Themenkomplexe, die in der öffentlichen Wahrnehmung häufig eng miteinander in Verbindung stehen: Wirtschaftslobbyismus und Korruption. Am Beispiel der Eisenbahnbranche vergleicht der Autor Großbritannien und Frankreich und untersucht, wie sich dort jeweils die ökonomische Interessenpolitik während der Industrialisierung entwickelte und wo diese als Korruption angreifbar wurde. Das 19. Jahrhundert stellt eine Übergangsperiode dar, in der hierarchische Patronagestrukturen gegenüber Netzwerkstrukturen an Bedeutung verloren. Korruptionsdebatten halfen dabei, Grenzen legitimer Handlungsweisen auszuhandeln und zu definieren. Sie konnten aber auch als persönliche Angriffe Konkurrenten diskreditieren und wirtschaftliche sowie politische Ordnungsmuster delegitimieren.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16 x 23,7 x 2,5cm, Gewicht: 0,657 kg
Kundenbewertungen für "Interessenpolitik und Korruption"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Christian Ebhardt
    • Dr. Christian Ebhardt ist als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Schiffahrtsmuseum in Bremerhaven tätig.
      mehr...