Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-35883-2.jpg

Eine historische Anthropologie des Buches

Bücher in der preußischen Herzogsfamilie zur Zeit der Reformation

80,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
392 Seiten, mit 7 Abb. und 5 Tab., Leinen
ISBN: 978-3-525-35883-2
Vandenhoeck & Ruprecht
Was ist ein historisches Buch? Schon im 16. Jahrhundert wurden Bücher auf jeder Etappe ihrer... mehr
Eine historische Anthropologie des Buches
Was ist ein historisches Buch? Schon im 16. Jahrhundert wurden Bücher auf jeder Etappe ihrer kulturellen Biographie – ihrer Herstellung, Verbreitung und Benutzung – in zahlreiche soziokulturelle Praktiken einbezogen. Das Buch war das Objekt von Beziehungen und Interessen – diese bestimmten wiederum den Umgang mit dem Buch. Am Beispiel einer preußischen Herzogsfamilie untersucht Nadezda Shevchenko die soziokulturellen Praktiken, die sozialen Beziehungen und die Verhaltens- und Wahrnehmungsweisen, die mit dem Gegenstand Buch verknüpft waren. Sie zeigt, dass sich im 16. Jahrhundert nicht nur der Büchermarkt wandelte, sondern auch die Buchbenutzung und -wahrnehmung am Herzogshof. Bücher bildeten ein wichtiges Element der Patronagebeziehungen und wurden den Aufgaben der sozialen Kommunikation mehr und mehr angepasst.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 17,5 x 24,8 x 3,2cm, Gewicht: 0,88 kg
Kundenbewertungen für "Eine historische Anthropologie des Buches"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Nadezda Shevchenko
    • Dr. Nadezda N. Shevchenko ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Russischen Staatsuniversität für Geisteswissenschaften in Moskau.
      mehr...
Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte. Zur gesamten Reihe