Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Braunschweigische Fürsten in Rußland in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts

Braunschweigische Fürsten in Rußland in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts

65,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
329 Seiten, mit 16 Abb., kartoniert
ISBN: 978-3-525-35536-7
Vandenhoeck & Ruprecht, 1. Auflage 1999
Zu den vergessenen Jahren der russischen Geschichte zählt die Zeit zwischen dem Tod Peters I. und... mehr
Braunschweigische Fürsten in Rußland in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts
Zu den vergessenen Jahren der russischen Geschichte zählt die Zeit zwischen dem Tod Peters I. und dem Staatsstreich seiner Tochter Elisabeth – abgetan vielfach allein als Übergangsphase von Palastrevolutionen. In diesen Jahren setzte sich jedoch nicht nur die von Peter I. eingeleitete Öffnung Rußlands nach Westen unumkehrbar fort. Es war dies die Zeit, in der das Haus Braunschweig seine ehrgeizigen Ziele in Rußland verfolgte: Mit Ivan VI., dem »Kaiser in der Wiege«, schien 1740 eine welfische Dynastie in Rußland begründet, die ein Jahr später gewaltsam beseitigt wurde. Der Selbstdarstellung Elisabeths, die mit allen Mitteln versuchte, ihre Herrschaft zu legitimieren, gelang es jedoch, die Erinnerung an die welfischen Fürsten in Rußland weithin auszulöschen.Der zweisprachig angelegte Forschungs- und Quellenband, der neben wissenschaftlichen Aufsätzen russischer und deutscher Autoren zahlreiche einschlägige Quellen erstmals publiziert, will diesem lange übersehenen Kapitel der russischen Geschichte ein eigenes Gewicht geben.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,8 x 24,7 x 2cm, Gewicht: 0,77 kg
Kundenbewertungen für "Braunschweigische Fürsten in Rußland in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.