Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Verwandtschaft als Streitzusammenhang

Verwandtschaft als Streitzusammenhang

Eine Fall-Geschichte in Beziehungen im hohen Adel des Alten Reiches, 16. bis 19. Jahrhundert

ab ca. 59,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Erscheint im September 2021

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
ca. 432 Seiten, mit 1 Karte und 5 Tafeln, gebunden
ISBN: 978-3-412-52221-6
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage, 2021
Detlef Berghorn untersucht – epochenübergreifend – am Schnittpunkt von... mehr
Verwandtschaft als Streitzusammenhang

Detlef Berghorn untersucht – epochenübergreifend – am Schnittpunkt von Adelsgeschichte, Historischer Verwandtschaftsforschung und Rechtsgeschichte den Streit um das Erbe des 1593 verstorbenen letzten Grafen von Manderscheid-Schleiden, der sich bis in die 1840er-Jahre hinzog. Durch weitgespannte Beziehungsnetze, vielfältige Möglichkeiten des Konfliktaustrags sowie widerstreitende Zuständigkeiten der Gerichte im Alten Reich, den Niederlanden und im Deutschen Bund greift die Untersuchung weit über die Eifel hinaus. Im Zentrum steht kein einzelnes Adelshaus oder eine spezielle Adelsgruppe. Vielmehr dient der Streitzusammenhang als Roter Faden mit einem prinzipiell offenen Personensample aller Beteiligten. Dadurch werden Handlungen, Deutungen und Spielräume multiperspektivisch wie akteurszentriert sichtbar und der patrilineare Fokus, der die Forschung zum Teil bis heute dominiert, unterlaufen.

Kundenbewertungen für "Verwandtschaft als Streitzusammenhang"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Detlef Berghorn
    • Detlef Berghorn studierte Geschichte, Theologie und Religionswissenschaften in Hannover, Heidelberg und Berlin. Promoviert wurde er an der Universität Hannover im Arbeitsbereich Frühe Neuzeit.
      mehr...
Quellen und Forschungen zur Geschichte Sachsen-Anhalts Zur gesamten Reihe