Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-22451-6.jpg

Lokale Interessen und große Strategie

Das Fürstentum Neuchâtel und die politischen Beziehungen der Könige von Preußen (1707–1806)

100,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferbar innerhalb Deutschlands in 2-3 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
656 Seiten, 4 s/w-Abb., gebunden
ISBN: 978-3-412-22451-6
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2015
Das Fürstentum Neuchâtel gelangte 1707 in den Besitz des Königs von Preußen. Die Herrschaft über... mehr
Lokale Interessen und große Strategie

Das Fürstentum Neuchâtel gelangte 1707 in den Besitz des Königs von Preußen. Die Herrschaft über das weit von Berlin entfernte Territorium wurde fortan in einem engen Wechselspiel mit auswärtigen Mächten aufrechterhalten und zugleich eingeschränkt. Nebst dem Hof unterhielten auch lokale Ratsgremien und Korporationen Beziehungen zu fremden Obrigkeiten. Angehörige der Neuenburger Elite partizipierten zudem direkt an Verhandlungen der königlichen Diplomatie, deren wachsendes Gewicht sie für die Verfolgung von lokalen Interessen des Fürstentums zu nutzen wussten. Im Gegenzug konnten die Könige von Preußen über Neuchâtel ihre politischen Beziehungen nach Frankreich und in die Eidgenossenschaft substantiell vertiefen und damit den Aktionsradius ihrer Machtpolitik auf dem europäischen Kontinent erweitern. Die Fallstudie stellt die verbreitete Annahme einer absoluten außenpolitischen Sphäre im Ancien Régime in Frage und entwirft stattdessen das Modell einer »zusammengesetzten Diplomatie«.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Lokale Interessen und große Strategie"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Nadir Weber
    • Nadir Weber ist Postdoctoral Fellow an der Universität Konstanz und Assoziierter Forscher an der Abteilung für Neuere Geschichte der Universität Bern.
      mehr...