Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-21055-7.jpg
65,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferbar innerhalb Deutschlands in 2-3 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
496 Seiten, 26 s/w-Abb. und farb. Tafelteil, gebunden
ISBN: 978-3-412-21055-7
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2014
Für die Medienlenkung in der DDR ist es bezeichnend, dass Freund- und Feindbilder mehrfach... mehr
Medienlenkung in der DDR

Für die Medienlenkung in der DDR ist es bezeichnend, dass Freund- und Feindbilder mehrfach gewechselt wurden. Während Franz Josef Strauß in den DDR-Medien der 1960er Jahre noch als 'Draht­zieher der Revanchepolitik' galt, wurde zwei Jahrzehnte später nur noch Positives über den Bayern berichtet. Und umgekehrt fielen befreundete 'Bruderstaaten' wie Polen oder die UdSSR Ende der 1980er Jahre plötzlich in Ungnade. Personen kamen und gingen und einzelne Lenkungs­instanzen lösten sich entweder ganz auf oder wurden Makulatur. Wie und warum diese Prozesse in Gang gesetzt wurden und wer am Ende das Sagen hatte, ist Thema dieses Buches. Dabei werden auch die Machtkämpfe nachgezeichnet, die hinter den Kulissen stattfanden.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Medienlenkung in der DDR"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Anke Fiedler
    • Anke Fiedler ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München.
      mehr...
Zeithistorische Studien Zur gesamten Reihe