Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Gegenseitige Wirtschaftshilfe?

Gegenseitige Wirtschaftshilfe?

Die DDR im RGW. Strukturen und handelspolitische Strategien 1963-1976

41,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
388 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-412-12200-3
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2001
Der Handel mit den Ländern des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW), vor allem mit der... mehr
Gegenseitige Wirtschaftshilfe?

Der Handel mit den Ländern des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW), vor allem mit der Sowjetunion, war stets von existentieller Bedeutung für die DDR. Die Studie analysiert die wirtschaftlichen und politischen Strukturen dieser Handelsbeziehungen, ihre Wirkungen auf die DDR und speziell ihre eigenen handelspolitischen Strategien. Sie konzentriert sich dabei auf eine Zeit entscheidender Weichenstellungen in den letzten Jahren unter Ulbricht und zu Beginn der Ära Honecker. Allerdings beschränkt sich die Untersuchung dabei nicht allein auf den RGW-Handel der DDR. Sie zeigt auch dessen ursächliche Verknüpfung mit der ausufernden Verschuldung im Westen, die schließlich in den faktischen Bankrott dieses deutschen Staates führte.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Veröffentlichung gefördert durch:
  • TU Dresden
Kundenbewertungen für "Gegenseitige Wirtschaftshilfe?"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Schriften des Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung Zur gesamten Reihe