Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Befristete Migration und transnationaler Lebensstil

Befristete Migration und transnationaler Lebensstil

Italienerinnen und Italiener in einer wallonischen Bergbaugemeinde nach 1945

ca. 90,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Erscheint im August 2019

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
ca. 736 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-412-50116-7
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2019
Trotz hoher Rückkehrquoten verfestigten sich nach dem Zweiten Weltkrieg italienische... mehr
Befristete Migration und transnationaler Lebensstil

Trotz hoher Rückkehrquoten verfestigten sich nach dem Zweiten Weltkrieg italienische Migrantengemeinden in Europa. Die Autorin zeichnet nach, wie sich die Diskrepanz zwischen einer fortgesetzten Rückkehrorientierung und dauerhaften Migrationsaufenthalten auf die Lebensführung von Italienerinnen und Italienern in einer wallonischen Gemeinde auswirkte und eigene, in vielen Facetten transnationale Lebensstile prägte. Diese Lebensstile verflüchtigten sich nicht im Verlauf von Inklusionsprozessen; vielmehr verfestigten sie sich bis weit in die 1980er Jahre hinein im Spannungsfeld von Migrationspolitik, sozialen Netzwerken und migrantischer Soziabilität.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Veröffentlichung gefördert durch:
  • DFG - Deutsche Forschungsgemeinschaft,
  • Geschwister Boehringer Ingelheim
Kundenbewertungen für "Befristete Migration und transnationaler Lebensstil"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Clelia Caruso
    • Clelia Caruso ist Lehrkraft für besondere Aufgaben am Lehrstuhl für Geschichte Westeuropas im 19. und 20. Jahrhundert an der Universität Kassel.
      mehr...
Industrielle Welt Zur gesamten Reihe