Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Zwischen Heiligkeit und Häresie : Religiosität und sozialer Aufstieg in der Stadt des hohen Mittelalters

Zwischen Heiligkeit und Häresie : Religiosität und sozialer Aufstieg in der Stadt des hohen Mittelalters

Bd. 1., Städtische Eliten in der Kirche des hohen Mittelalters

40,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

BOOK

Sprache: Deutsch
356 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-412-16002-9
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2003
Die Studie untersucht die religiös-ethischen Rahmenbedingungen und sozialen Erscheinungsformen... mehr
Zwischen Heiligkeit und Häresie : Religiosität und sozialer Aufstieg in der Stadt des hohen Mittelalters

Die Studie untersucht die religiös-ethischen Rahmenbedingungen und sozialen Erscheinungsformen des Aufstiegs städtischer Eliten im 12. und 13. Jahrhundert. Sie geht dabei davon aus, dass die Beziehungen der wirtschaftlich führenden Familien zur lokalen Kirche, zu den Pfarreien, Stiften und Klöstern ihrer Heimatstadt und des näheren Umfeldes, wesentliche Funktionen bei der Etablierung einer sozialen Führungsposition innerhalb der städtischen Gesellschaft erfüllten, während der zeitgenössische Diskurs in Theologie und Kanonistik eine eher restriktive Ethik städtischer Berufe und kaufmännischer Praktiken formulierte. Band 1 verfolgt den Wandel kirchlicher Normen und Werte gegenüber den führenden städtischen Gruppen in der Fokussierung auf pastorale Konzepte und Initiativen. Band 2 zeichnet den Prozess des sozialen Aufstiegs einer Gruppe der städtischen Bevölkerung am Beispiel von Toulouse nach.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Zwischen Heiligkeit und Häresie : Religiosität und sozialer Aufstieg in der Stadt des hohen Mittelalters"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Norm und Struktur Zur gesamten Reihe