Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-89971-646-7.jpg

»Imperialismus« in der japanischen Sprache am Übergang vom 19. zum 20. Jahrhundert

Begriffsgeschichte im außereuropäischen Kontext

60,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
380 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-89971-646-7
V&R Unipress, Bonn University Press, 1. Auflage 2011
Wie ist der Begriff »Imperialismus« in der japanischen Sprache am Übergang vom 19. zum 20.... mehr
»Imperialismus« in der japanischen Sprache am Übergang vom 19. zum 20. Jahrhundert
Wie ist der Begriff »Imperialismus« in der japanischen Sprache am Übergang vom 19. zum 20. Jahrhundert entstanden? Ausgehend von der Methode der Begriffsgeschichte aus der europäischen Geschichtswissenschaft legt Anneli Wallentowitz die Bildung und Verwendung eines außereuropäischen Begriffs dar. Während als Übersetzung für das Wort »Imperialismus« in japanisch-fremdsprachlichen Wörterbüchern ab den 1870er Jahren zunächst nur die Bedeutung »Prinzip der Kaiserherrschaft« angegeben wird, zeigt sich am Übergang vom 19. zum 20. Jahrhundert, dass das Wort innerhalb weniger Jahre eine deutlich breitere Bedeutung erhält - ein Hinweis darauf, dass in Japan an der Jahrhundertwende eine tiefgreifende Auseinandersetzung mit dem Phänomen »Imperialismus« stattgefunden haben muss. In einem zweiten Teil werden deshalb Arbeiten japanischer Autoren vorgestellt, die den Verlauf der Debatte über die Eigenschaften und über die verschiedenen Arten von »Imperialismus« um 1900 maßgeblich beeinflusst haben.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,3 x 24,5 x 3cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "»Imperialismus« in der japanischen Sprache am Übergang vom 19. zum 20. Jahrhundert"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Anneli Wallentowitz
    • Dr. Anneli Wallentowitz hat Japanologie, Mittelalterliche und Neuere Geschichte und Volkswirtschaftslehre an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn studiert, außerdem Japanische Sprache an der Waseda Universität, Tokyo. Sie hatte mehrere Forschungsaufenthalte an der Universität Tokyo am Institut für Sozialwissenschaften.
      mehr...
Internationale Beziehungen. Theorie und Geschichte. Zur gesamten Reihe