Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-30014-5.jpg

Mythos Stein

Vom Nachleben, von der Stilisierung und von der Instrumentalisierung des preußischen Reformers

30,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferbar innerhalb Deutschlands in 2-3 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
200 Seiten, mit Tafelteil mit 13 Abb., gebunden
ISBN: 978-3-525-30014-5
Vandenhoeck & Ruprecht, 1. Auflage 2008
Der Freiherr vom Stein (1757–1831) zählt zu den wenigen Persönlichkeiten des frühen 19.... mehr
Mythos Stein
Der Freiherr vom Stein (1757–1831) zählt zu den wenigen Persönlichkeiten des frühen 19. Jahrhunderts, die schon zu ihren Lebzeiten zur Legende und nach ihrem Tod zu einem Mythos wurden. Von nahezu allen politischen Lagern wurde er für sich reklamiert. Lange Zeit war Stein ein wichtiger Referenzpunkt des kollektiven Gedächtnisses der Deutschen. Das verdeutlichen die zahlreichen Biografien, die schon im 19. Jahrhundert publiziert wurden, ebenso wie die zu seinen Ehren errichteten Denkmäler.Heinz Duchhardt untersucht den Mythos des preußischen Reformers und Napoleon-Gegners von der Entstehung in der Stein-Historiographie nach dessen Tod über das Verhältnis des NS-Staates zum Reichsfreiherrn bis zur Stein-Verehrung in beiden deutschen Nachkriegsstaaten.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 12,8 x 21 x 1,8cm, Gewicht: 0,319 kg
Kundenbewertungen für "Mythos Stein"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Heinz Duchhardt
    • Professor em. Dr. Dr. h.c. Heinz Duchhardt, ordentliches Mitglied der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, war bis 2011 Direktor der Abteilung Universalgeschichte des Instituts für Europäische Geschichte in Mainz. Er war bis Februar 2015 Präsident der Max Weber Stiftung.
      mehr...