Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-89971-526-2.jpg

Der Ausgang des thearchischen Geistes

Eine Untersuchung der Filioque-Frage anhand Photios’ »Mystagogie«, Konstantin Melitiniotes’ »Zwei Antirrhetici« und Augustins »De Trinitate«

65,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
324 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-89971-526-2
V&R Unipress
Anhand dreier bedeutsamer Werke der christlichen Literatur aus Antike und byzantinischem... mehr
Der Ausgang des thearchischen Geistes
Anhand dreier bedeutsamer Werke der christlichen Literatur aus Antike und byzantinischem Mittelalter, Photius’ ›Mystagogie des Heiligen Geistes‹, Konstantin Melitiniotes’ ›Zwei Antirrhetici‹ und Augustins ›De Trinitate‹ wird hier das Filioque-Problem erläutert. Für das Auseinandertreten von lateinisch-westlicher und griechisch-östlicher kirchlicher und theologischer Tradition ist dieses Problem wesentlich. Der Autor prüft die photianische Argumentation auf ihre theolo­gische und philosophische Stichhaltigkeit, um Klarheit über die orthodoxen Einwände gegen das Filioque zu gewinnen. Er untersucht die zwei Antirrhetici Melitiniotes’ und geht der Frage nach, ob der Filio­que-Ansatz tatsächlich in der trinitätstheologischen Spekulation Augustins verwurzelt und plausibel begründet ist. Schließlich nimmt er zur heutigen Diskussion der Filioque-Frage Stellung und schneidet das Thema des Verhältnisses zwischen Theologia (Gottes Sein) und Oikonomia (Gottes Sich-Offenbaren in der Heilsgeschichte) an. Hier steht die orthodoxe Position im Vordergrund, die dem Analogieschluss von dem heilsgeschichtlichen Sich-Offenbaren auf das innertrinitarische Sein Gottes nur begrenztes Recht einräumt.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,3 x 24,5 x 2,7cm, Gewicht: 0,77 kg
Kundenbewertungen für "Der Ausgang des thearchischen Geistes"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos