Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Protestantische Kirchenmusikanschauung in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts

Protestantische Kirchenmusikanschauung in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts

Studien zur Ideengeschichte »wahrer« Kirchenmusik

15,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferbar innerhalb Deutschlands in 2-3 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
296 Seiten, kartoniert
ISBN: 978-3-525-27906-9
Vandenhoeck & Ruprecht
Beinahe durchgängig hat die Musikhistoriografie das kirchenmusikalische Schaffen der... mehr
Protestantische Kirchenmusikanschauung in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts
Beinahe durchgängig hat die Musikhistoriografie das kirchenmusikalische Schaffen der nach-Bach’schen Zeit als Produkt einer »Verfallsperiode« beurteilt. Diesem Verdikt steht entgegen, dass spätestens ab 1780 breit angelegte Versuche einsetzten, den Vorstellungen von »wahrer« Kirchenmusik Gestalt zu verleihen. Inhaltlich ist dieser von den Zeitgenossen geprägte Terminus durch ausgesprochen vielfältige ideengeschichtliche Phänomene beeinflusst: Liturgisches steht neben Ungebundenem, konfessionell Fixiertes neben Freireligiösem, historischer Rückgriff neben aktuellen Entwicklungen, Traditionsbindung neben radikalem Umbruch. Auf der Grundlage des in der zweiten Jahrhunderthälfte enorm expandierenden musikalischen Schrifttums widmet sich die Studie der umfassenden Reflexion kirchenmusikalischer Sachverhalte nach 1750.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,5 x 24,3 x 2cm, Gewicht: 0,495 kg
Kundenbewertungen für "Protestantische Kirchenmusikanschauung in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Jürgen Heidrich
    • Prof. Dr. Jürgen Heidrich hat seit 2004 einen Lehrstuhl für Musikwissenschaft an der Universität Münster inne.
      mehr...