Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Väter unser ...

Väter unser ...

Vaterjüdische Geschichten

Unter Mitarbeit von:
  • Jonas Weil,
  • Simone von Niederhäusern,
  • Tamar Merlin,
  • Mirjam Hornung,
  • Marianne Rychner
20,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
176 Seiten, mit 12 Abb., kartoniert
ISBN: 978-3-525-40788-2
Vandenhoeck & Ruprecht, 1. Auflage 2021
Menschen mit jüdischem Vater und nichtjüdischer Mutter sind nach geltender Überzeugung fast... mehr
Väter unser ...

Menschen mit jüdischem Vater und nichtjüdischer Mutter sind nach geltender Überzeugung fast aller jüdischen Gemeinden – nach der Halacha – keine Jüdinnen und Juden. Sie haben eine doppelte Identität, mit der sie mehr oder weniger zufrieden sind.

Die vaterjüdischen Geschichten des Buches bringen das Dilemma oder das Glück einer hybriden Identität auf den Punkt. Es geht um Menschen mit jüdischen und nichtjüdischen Wurzeln, die sich mit Chuzpe, Selbstbewusstsein, Stolz, aber auch mit Bedauern und Zerrissenheit mit dieser Herkunft und ihren Folgen auseinandersetzen.

Erzählt wird die subjektive Sicht der Autorinnen auf die eigene Doppeltheit – oder Halbheit –, meist anekdotisch, humorvoll, mit gewitzter Distanz. Es berichten Betroffene aus verschiedenen Generationen, deren Väter in Konzentrationslagern, Israel, England oder untergetaucht in Deutschland überlebt haben oder auch erst nach dem Krieg geboren sind.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 12,3 x 20,5 x 1,2cm, Gewicht: 0,221 kg
Weiterführende Links zu "Väter unser ..."
Kundenbewertungen für "Väter unser ..."
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Ionka Senger
    • Ionka Senger ist Diplom-Soziologin, Coach, Organisationsentwicklerin und Supervisorin in Frankfurt am Main. Sie hat einen jüdischen Vater – Valentin Senger, Autor u. a. von „Kaiserhofstraße 12“, einem autobiografischen Roman über sein Überleben in der Nazizeit – und eine Mutter, die keine Jüdin ist. Sie ist Mitgründerin von patrilinearen Gruppen, die sich mit ihrer doppelten Identität beschäftigen.
      mehr...
    • Regula Weil
    • Regula Weil ist Lehrerin in Biel/Bienne, Schweiz. Zuvor leitete sie 10 Jahre eine zweisprachige Schule. Zu ihren Spezialgebieten gehören Schulmusik, Leadership und Neue Autorität nach Haim Omer. Ihre Eltern, der Vater Jude, die Mutter Nichtjüdin, führten in Bern eine Drogerie und waren in der jüdischen Gemeinde aktiv.
      mehr...
    • Ruth Zeifert
    • Dr. Ruth Zeifert ist Soziologin, Autorin und Referentin zu jüdischen Themen. Der jüdisch-israelische Vater erhält spät die deutsche Staatsangehörigkeit. Die Eltern lehnen eine orthodoxe Konversion der nichtjüdischen, deutschen Mutter ab. Ruth Zeifert wird so 1972 in Frankfurt a. M. als israelische Staatsbürgerin und Nichtjüdin geboren.
      mehr...