Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-30218-7.jpg
   

Exzellenz und Égalité

Die französische Hochschul- und Forschungspolitik zwischen globalem Anspruch und nationaler Umsetzung (2002 bis 2012)

ca. 80,00 € *  (D)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Erscheint im Juli 2024

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
ca. 564 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-525-30218-7
Vandenhoeck & Ruprecht, 1. Auflage 2024
„Wissensgesellschaft“ war in den 2000er Jahren ein omnipräsentes Motiv in westeuropäischen... mehr
Exzellenz und Égalité
„Wissensgesellschaft“ war in den 2000er Jahren ein omnipräsentes Motiv in westeuropäischen Industrienationen, die vor dem Hintergrund von zunehmender internationaler Konkurrenz über ihre Zukunftsfähigkeit nachdachten. Dabei erhielten Hochschulen und Forschungseinrichtungen als Orte der „Wissensproduktion“ eine besondere gesellschaftliche Aufmerksamkeit. Doch wie wirken sich solche global zirkulierenden Ideen auf nationalstaatliche Politik aus? Das vorliegende Buch schließt diese Forschungslücke für das Fallbeispiel Frankreich. Es wird beginnend mit der zweiten Amtszeit von Staatspräsident Jacques Chirac präzise und anschaulich aufgearbeitet, wie die Selbstwahrnehmung, eine weltweit führende Wissenschaftsnation zu sein, mit der zunehmenden Bedeutung international vergleichender Indikatoren, der Lissabon-Strategie der Europäischen Union und Hochschulrankings in Frage gestellt wurde. Durch intensive Reformauseinandersetzungen, die Gründung neuer Strukturen wie der Agentur für Forschungsförderung ANR und einer Exzellenzinitiative entstand bis zum Ende der Amtszeit von Nicolas Sarkozy eine französischen Antwort auf diese Herausforderungen: ein Exzellenzmodell, das den französischen Traditionen treu blieb, aber international anschlussfähig war.
Kundenbewertungen für "Exzellenz und Égalité"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autor:inneninfos
    • Kathleen Schlütter
    • Dr. Kathleen Schlütter ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Research Centre Global Dynamics der Universität Leipzig.
      mehr...
Transnationale Geschichte. Zur gesamten Reihe